• aktualisiert:

    Greuth

    Neue Weinkönigin zu Gast im Ministerium

    Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (links) mit der neuen Fränkischen Weinkönigin Carolin Meyer aus Greuth-Castell.
    Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (links) mit der neuen Fränkischen Weinkönigin Carolin Meyer aus Greuth-Castell. Foto: Hauke Seyfarth

    Königlicher Antrittsbesuch im bayerischen „Weinbauministerium“ in München: Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber begrüßte die neue Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer bei einem ihrer ersten Termine.

    „Für den Frankenwein zu werben, ist eine schöne, aber auch anspruchsvolle Aufgabe. Für die Amtszeit als Bayerns Weinbotschafterin im Freistaat, in Deutschland und der Welt wünsche ich viel Kraft, Freude und Erfolg“, sagte die Ministerin laut Pressemeldung.

    Rund 400 Termine in einem Jahr

    Die 23-jährige Carolin Meyer aus Greuth ist Winzerin und Technikerin für Weinbau und Oenologie. Als 64. Fränkische Weinkönigin erwartet sie während ihrer einjährigen Amtsperiode ein straffes Programm mit rund 400 Terminen im In- und Ausland.

    Meyer ist Nachfolgerin von Klara Zehnder aus Randersacker, die in den vergangenen zwölf Monaten den Frankenwein repräsentiert hatte. Im Herbst wird Meyer auch bei der Wahl zur Deutschen Weinkönigin antreten.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Bearbeitet von Franziska Schmitt

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!