• aktualisiert:

    Nenzenheim

    Neuwahlen beim Steigerwaldklub in Nenzenheim nur teils erfolgreich

    Bei der Jahreshauptversammlung des Steigerwaldklubs ehrten (von links) Weinprinzessin Lisa Belz und Vorsitzender Manfred Krämer die Mitglieder Friedrich Bröse, Hermann Nahr, Siegfried Gress, Inge Geitz, Klaus Schmidt, Erika Hartmann, Alexander Hansch und Herbert Schneider.
    Bei der Jahreshauptversammlung des Steigerwaldklubs ehrten (von links) Weinprinzessin Lisa Belz und Vorsitzender Manfred Krämer die Mitglieder Friedrich Bröse, Hermann Nahr, Siegfried Gress, Inge Geitz, Klaus Schmidt, Erika Hartmann, Alexander Hansch und Herbert Schneider. Foto: Timo Lechner

    Beachtlich war der Reigen an Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung des Steigerwaldklubs Nenzenheim im Feuerwehrsaal. Mit den Neuwahlen blieben allerdings zahlreiche Ämter offen: Nur der Posten als Wegewart und als Schriftführer wurden neu besetzt.

    Im vergangenen Jahr hatten die Mitglieder turnusmäßig ihren Vorstand gewählt. Bis auf den stellvertretenden Vorsitzenden Erich Kistner nahmen alle weiteren Vorstandsmitglieder die Wahl aber teils unter dem Vorbehalt an, sich nach einem Jahr von ihren Aufgaben zu verabschieden. Kassier Ernst Nehmeier ließ seinen Posten offen, verwaltete die Finanzen aber kommissarisch weiter.

    Nur zwei Posten besetzt

    Leider waren die Bemühungen des Vorstands, neue Mitglieder für die offenen Posten zu finden, nicht von durchschlagendem Erfolg gekrönt. Schriftführer Wolfgang Hilbig hatte in Nina Santo eine Nachfolgerin gefunden, Wegewart Georg Keßler ebenso in Roland Därr. Beide wurden einstimmig gewählt. Offen blieb die Besetzung des Kassiers. Auch der Vorsitzende Manfred Krämer trat nach einiger Diskussion zurück.

    Dabei läuft es beim Steigerwaldklub durchaus rund: Die Aktion "Nistkastenbau" mit den Vorschulkindern der Nenzenheimer Kindertagesstätte erfreut seit Jahren Jung und Alt, mit den Kindern geht es auch einmal im Jahr auf eine Wanderung und auch die beiden großen Ausflüge im Frühjahr und Herbst erfreuen sich einer zahlreichen Teilnehmer.

    Für eine bessere Aussicht vom Andreas-Därr-Turm, der im Wald zwischen Nenzenheim und Krassolzheim an Sonn- und Feiertagen für Wanderer offen steht, hatten sich Vorstandsmitglieder bei den zuständigen Stellen bei den Gemeinden stark gemacht.

    Kandidatensuche geht weiter

    Der Kassenstand wurde in den vergangenen sieben Jahren, so lange leitete das scheidende Team den Verein, reich vermehrt. Allerdings: Die meisten Mitglieder des Vorstands sind um die 70 Jahre alt und würden sich auch weiterhin im Verein engagieren, aber nicht mehr in einer Führungsposition. In den kommenden Wochen wird die Kandidatensuche, wie sie am Sonntag bereits begonnen hat, weiter gehen müssen.

    Für ihre 40 Jahre lange Vereinstreue wurden von Weinprinzessin Lisa Belz und Vorsitzendem Manfred Krämer die Mitglieder Harald Blank, Inge Geitz, Siegfried Gress, Erika Hartmann, Hermann Nahr, Herbert Schneider und Karl-Heinz Schwemmer geehrt, für 50 Jahre Friedrich Bröse und Willi Krauss. Weil sie in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag feiern, erhielten Alexander Hansch und Klaus Schmidt als "Stockanwärter des Jahres" einen Spazierstock.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!