• aktualisiert:

    OBERNBREIT

    Obernbreit blüht -- Bienen & Co. nehmen Angebot an

    (lek) Initiiert von dem Biologen und Imker Klaus Bürcky und tatkräftig unterstützt von den Mitarbeitern des örtlichen ... Foto: Markt Obernbreit

    Initiiert von dem Biologen und Imker Klaus Bürcky und tatkräftig unterstützt von den Mitarbeitern des örtlichen Bauhofs, wurde in der Obernbreiter Feldmark heuer eine „Bienenweide“ angelegt. Nachdem die Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde zur Umwidmung der Wiese vorlag, konnte im Vorjahr mit der vorbereitenden Bodenbearbeitung begonnen werden. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor. Die Ansaat der Fläche mit der mehrjährigen „Veitshöchheimer Bienenweide“, einer Saatgutmischung aus 50 verschiedenen Pflanzenarten, erfolgte Mitte Mai. Bereits vier Wochen später blühten die ersten Pflanzen und laufend kommen neue dazu. Die bunte Vielfalt lockt Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten und bietet Blütenstaub und Nektar. Auch wenn die anhaltende Trockenheit und Hitze der letzten Wochen ihre Spuren hinterlassen hat, sind die Verantwortlichen zuversichtlich, dass hier den Insekten bis zum Frosteinbruch ein „reich gedeckter Tisch“ geboten wird.

    Bearbeitet von Lena Köster

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!