• aktualisiert:

    TIEFENSTOCKHEIM

    Projektchor begeistert beim Straßenfest

    Beim traditionellen Straßenfest unter der Kastanie zeigte der Projektchor des Gesangvereins Tiefenstockheim noch einmal ... Foto: Gerhard Bauer

    Mit dem traditionellen Straßenfest von Feuerwehr und Gesangverein unter der Kastanie an der Kirchenburg ging das Chorprojekt des Gesangvereins Tiefenstockheim anlässlich seines 50-jährigen Bestehens am Sonntag zu Ende.

    Der gemischte Chor wurde 1968 vom damaligen Dorflehrer Karl-Heinz Wolbert ins Leben gerufen, Wolbert leitete den Chor 40 Jahre lang. Seit Beginn des Jubiläumsjahres bildete Chorleiter Christian Brückner neben den Chormitgliedern auch 23 Projektchorsänger aus, um das Festjahr mit einem stimmgewaltigen Chor begehen zu können.

    Brückner beschrieb das Chorprojekt als gut angenommen. Die Singstunden hätten stets Spaß bereitet, denn jeder habe sich bestmöglich eingebracht, so dass das Projekt für den Chor zur Bereicherung und für ihn selbst zur Herausforderung wurde. Bis zur ersten Probe habe er nicht gewusst, welches Potenzial in den Gastsängern steckte. Das Projekt sollte keine Rekrutierung von neuen Mitgliedern sondern eine Werbung für den Chorgesang darstellen. Brückner hatte die Chorleitung 2008 von Wolbert übernommen.

    Vorsitzende Gudrun Müller sah ihre Erwartungen an das Projekt in vollem Umfang erfüllt. Jeder Aufwand habe sich gelohnt, denn die Sänger hätten sämtlich höchstmotiviert zusammengefunden, viele von ihnen seien gerne bei einem neuen Projekt wieder dabei. Wer sich zu einer Mitgliedschaft im Gesangverein entschließe sei völlig offen.

    Bürgermeister Heinz Dorsch sprach von einem Liedernachmittag zum Wohlfühlen. Dazu trage das historische Ambiente unter der mächtigen Kastanie zwischen Rathaus und Kirchenburg bei, zumal der Gesangverein hier seine ersten Auftritte absolviert hatte.

    Der Liedernachmittag wurde gemeinsam mit dem Chor Harmonie Hüttenheim, dem Mainschleifenchor, dem Männergesangverein des SV Willanzheim und dem Männergesangverein Seinsheim gestaltet.

    Bearbeitet von Gerhard Bauer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!