• aktualisiert:

    Volkach

    Rathaus Volkach arbeitet im Zwei-Schicht-Betrieb

    Die Verwaltung der Verwaltungsgemeinschaft Volkach hat in einer aktuellen Sitzung des Krisenstabs beschlossen, dass es aufgrund der Corona-Pandemie und dem damit einhergehenden Ge-sundheitsrisiko zu einigen Änderungen im Ablauf kommen wird. 

    Laut Pressemitteilung werden die nächsten Stadtratssitzungen abgesagt: Das Gremium tagt nur in absolut dringenden, unaufschiebbaren Fällen. Die Mainfähren Fahr und Nordheim stellen ab sofort aus sicherheitsrelevanten Gründen bis auf Weiteres den Betrieb ein. Der Wertstoffhof des Bauhofs Volkach ist ab sofort geschlossen. Die Verwaltung im Volkacher Rathaus arbeitet ab sofort im Zwei-Schicht-Betrieb. Damit soll der Betrieb gewährleistet werden, falls Mitarbeiter krankheitsbedingt ausfallen und dadurch alle möglichen Kontaktpersonen im Rathaus freigestellt werden müssen. Dann übernimmt die zweite Schicht den laufenden Betrieb. Die Mitarbeiter bauen durch diese Maßnahme Überstunden und Urlaub ab. Die telefonische Erreichbarkeit der Verwaltung kann durch diese Maßnahme eingeschränkt sein.

    Die Bürger können sich auch weiterhin per E-Mail oder telefonisch an die Fachämter oder an das Bür-gerbüro der Stadt Volkach wenden: Tel.: Bürgerbüro (09381) 40110; E-Mail: stadt@volkach.de. Persönliche Termine können nur im absoluten Ausnahmefall und ausschließlich nach telefonischer Absprache und Vereinbarung wahrgenommen werden. Die Bürger können das virtuelle Bürgerbüro jederzeit erreichen und sich dort vorab informieren.

    Es wird daran erinnert, so die Mitteilung, dass bis auf Weiteres keine Beratungsstunden der AOK und der Deutschen Rentenversicherung mehr im Rathaus stattfinden. Die DVR hat ein kostenloses Servicetelefon für Beratungen eingerichtet: Tel.: (0800) 100048018.

    Zur Erinnerung: Nach der Ausrufung des Katastrophenfalles sind öffentliche Einrichtungen ab sofort und bis auf Weiteres geschlossen. Dies betrifft alle Museen in Volkach, die Musikschule, die Volkshochschule Volkach/Gerolzhofen, alle Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen, das Jugendhaus, Hallenbad und die Stadtbibliothek. Außerdem sind alle Kinderspielplätze und Sportanlagen gesperrt.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Bearbeitet von Lena Bayer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!