• aktualisiert:

    Marktsteft

    Rekordbeteiligung beim Stefter Spargelschießen

    Über die errungenen Preise aus dem 57. Spargelschießen freuten sich (von links): Helmuth Sitterli, Jan Löther, Daniel Götz, Herbert Linz, Monika Wittel und Wolfram Stöhr; die Preise überreichte der Erste Schützenmeister Achim Krämer. Foto: Gerhard Bauer

    Mit der Rekordbeteiligung von 141 Startern ging am Samstag im Schützenhaus Marktsteft das  57. Spargelschießen zu Ende. Die Starter kamen aus 20 Schützenvereinigungen, ab dem Jahrgang 1968 durfte aufgelegt geschossen werden; davon machten 33 Starter Gebrauch.

    Bei der Siegerehrung am späten Samstagabend erklärte der Erste Schützenmeister Achim Krämer, dass besonders auf den Spargelpreis ausgesprochen gut geschossen wurde, da selbst der Drittplatzierte noch weit unter einem 10-Teiler notiert wurde. In der Vereinswertung kamen 31 Schützen aus der gastgebenden Schützengesellschaft (SG) Marktsteft, 16 aus Kleinlangheim, 13 aus Dornheim und zwölf aus Mainbernheim.

    Den ersten Platz des Spargelpreises sicherte sich Jan Löther (Marktsteft, 2,0-Teiler), gefolgt von Daniel Götz (Segnitz, 5,0) und Herbert Linz (Prichsenstadt, 7,2).

    Löther war mit zusammen 48,5 Teilerpunkten auch bei der Spargelprämie erfolgreich. Daniel Götz belegte mit zusammen 117,9 Teilerpunkten ebenfalls den zweiten Rang, gefolgt von Monika Wittel (Sulzfeld, zusammen 121,0 Teilerpunkte).

    Die Spargelscheibe 2019 holte sich Helmuth Sitterli mit einem 11,0-Teiler vor Wolfram Stöhr (12,6) und Jan Löther (25,0); die ersten Plätze auf die Spargelscheibe wurden von Mitgliedern der Schützengesellschaft Marktsteft belegt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!