• aktualisiert:

    Volkach

    Römmerts Benefiz-Golf-Cup bringt 40.000 Euro für guten Zweck

    40 000 Euro für einen guten Zweck spendeten Teilnehmer am Römmerts Wein & Golf Charity Cup. Von links: Joel Beckenbauer, Rainer Bach, Rosi Mittermaier, Peter Heidecker, Michael und Marianne Hartl sowie Roswitha Heidecker.
    40 000 Euro für einen guten Zweck spendeten Teilnehmer am Römmerts Wein & Golf Charity Cup. Von links: Joel Beckenbauer, Rainer Bach, Rosi Mittermaier, Peter Heidecker, Michael und Marianne Hartl sowie Roswitha Heidecker. Foto: Dominik Dorsch

    Um Menschen zu helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, wurde der "Römmerts Wein & Golf Charity Cup" mit prominenten Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Sport, Film und Fernsehen veranstaltet. Bei der Abschlussgala im neuen Sonnenhotel in Volkach kam die stolze Summe von 40 000 Euro für soziale Zwecke zusammen. Mitglieder und Freunde des Eagles Charity Golf Club, ein gemeinnütziger Verein, in dem derzeit 129 bekannte Persönlichkeiten für einen guten Zweck den Golfschläger schwingen, waren der Einladung von Peter Heidecker, Bauherr des Hotels und Mitglied im Club, an die Mainschleife gefolgt. 

    Die Einnahmen des Cups werden verteilt an den Verein "Frohes Herz", in dem das Gesangduo Marianne und Michael sich sozial engagiert, an die Franz-Beckenbauer-Stiftung, an die Deutsche Kinderrheuma-Stiftung, die von Rosi Mittermaier unterstützt wird, und an die "Sonnenhotels Tue Gutes Stiftung". Diese Organisationen helfen mit dem Geld vor allem unverschuldet in Not geratenen Kindern und Jugendlichen sowie behinderten Menschen.

    Ein erheblicher Teil der Spendensumme wurde beim Galaabend durch eine Versteigerung von Preisen erzielt, die es nicht zu kaufen gibt, beispielsweise einen Skitag mit Rosi Mittermeier. Marianne und Michael legten noch einen umjubelten Auftritt hin, als sie ein eigens geschriebenes Lied zum Besten gaben, in dem es hieß: "Im Sonnenhotel, hier im Frankenland, da steht das Glück vor der Tür".

    Hausherr Peter Heidecker freute sich über die zwei aus seiner Sicht rundum gelungenen Veranstaltungstage. Viele Gäste hätten versprochen, wieder zu kommen, sagte er. Auch der Frankenwein sei bei den Weinkennern aus ganz Deutschland hervorragend angekommen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!