• aktualisiert:

    Segnitz

    Segnitzer Bürgermeisterkandidat: SPD nominiert Klaus Müller

    Mit Klaus Müller tritt die SPD zur Bürgermeisterwahl in Segnitz mit einem eigenen Kandidaten an. Seine Nominierung erfolgte einstimmig.
    Der frisch gekürte SPD-Bürgermeisterkandidat für Segnitz: Klaus Müller. Foto: Werner Hund

    Im Segnitzer Schützenhaus hatte Klaus Müller (60) laut einer Pressemitteilung zur Nominierungsversammlung des SPD-Ortsvereins geladen. Rund 35 Segnitzer und Interessierte sind der Einladung gefolgt. Klaus Müller, der Mitglied des SPD-Ortsvereins Marktbreit-Segnitz-Marktsteft ist, wurde der Mitteilung zufolge einstimmig als dritter Kandidat für das Segnitzer Bürgermeisteramt nominiert.

    SPD-Ortsvorsitzender Werner Hund stellte Klaus Müller als Bewerber für die Bürgermeisterwahl vor. In seiner Nominierungsrede, stellte sich Müller kurz den Anwesenden vor, heißt es in der Pressemitteilung. Der gebürtige Segnitzer war berufsbedingt längere Zeit in einer anderen Region Deutschlands sesshaft. Seit mehreren Jahren lebt er wieder in Segnitz und arbeitet bei einer Würzburger Firma. Müller nannte die Ausweisung neuer Bauplätze und die Umgestaltung eines seit kurzem im Besitz der Gemeinde Segnitz befindlichen Hauses für die Feuerwehr Segnitz als Schwerpunkte seiner Arbeit.

    Bearbeitet von Michael Mößlein

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!