• aktualisiert:

    Sommerach

    Sommerach: Bundesehrenpreis für das Weingut Zehnthof

    Ministerialdirektorin Katharina Böttcher (BMEL) überreichte gemeinsam mit DLG-Präsident Hubertus Paetow (rechrts) in Anwesenheit der Deutschen Weinkönigin Angelina Vogt sowie der Fränkischen Weinkönigin Carolin Meyer und Präsidenten des fränkischen Weinbauverband Arthur Steinmann Medaille und Urkunde an Tobias und Justina Weickert.
    Ministerialdirektorin Katharina Böttcher (BMEL) überreichte gemeinsam mit DLG-Präsident Hubertus Paetow (rechrts) in Anwesenheit der Deutschen Weinkönigin Angelina Vogt sowie der Fränkischen Weinkönigin Carolin Meyer und Präsidenten des fränkischen Weinbauverband Arthur Steinmann Medaille und Urkunde an Tobias und Justina Weickert. Foto: DLG

    Das Weingut Zehnthof Familie Weickert aus Sommerach ist vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet worden. Der Bundesehrenpreis ist die höchste Auszeichnung, die deutsche Wein- und Sekterzeuger für ihre Qualitätsleistungen erhalten können. Der Betrieb hatte zuvor im Rahmen der Bundesweinprämierung der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) eines der besten Gesamtergebnisse erzielt, was Voraussetzung für das Rennen um den Bundesehrenpreis ist. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

    Während einer feierlichen Preisverleihung in Heilbronn überreichte die Ministerialdirektorin Katharina Böttcher vom BMEL gemeinsam mit DLG-Präsident Hubertus Paetow in Anwesenheit der Deutschen Weinkönigin Angelina Vogt Medaillen und Urkunden an die Preisträger. "Mit ihrem Streben nach Qualität von der Rebe bis zum Glas setzen die Bundesehrenpreisträger Maßstäbe für die gesamte Branche", sagte DLG-Präsident Hubertus Paetow in seiner Laudatio. Tobias und Justina Weickert nahmen die Auszeichnung entgegen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Bearbeitet von Katrin Amling

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!