• aktualisiert:

    Kleinlangheim

    Spielplatz-Serie: Ein bisschen Urwald am Rand Kleinlangheims

    Der Kleinlangheimer Spielplatz bietet nah beieinander viele Möglichkeiten für verschiedene Altersstufen: Boule-Platz, Fitness-Parcours für Erwachsene, Spielplatz für Kinder und einen schönen Bach zum Matschen und Planschen. Foto: Barbara Herrmann

    Der Frosch weist den Weg. Kein Kleiner, der auf die Handfläche passt, sondern ein richtig großer Frosch aus Holz steht an der Kleinlangheimer Hauptstraße am Ortsausgang Richtung Wiesentheid, dahinter eine Mauer mit Tür. Dort verbirgt sich ein toller Spielplatz, der nicht nur Kinder glücklich macht. Der Mehrgenerationengarten ist auch was für deren Eltern – und Großeltern. Und sogar echte Frösche dürften Gefallen daran finden.

    Denn der Spielplatz liegt direkt am Gründleinsbach, der über Treppen und Wege gut zugänglich ist.  Große Bäume lassen ihre Äste über das Wasser hängen. Perfekt für kleine Forscher und Entdecker, die sich gerne mal nass machen.

    Staudämme bauen und Libellen beobachten

    Das findet auch Micha, der bald acht wird. Der Bach hat es ihm angetan, "da kann man immer drüberklettern". Reingeplumpst sei er dabei noch nicht, versichert der Kleinlangheimer. Er empfiehlt, barfuß darin zu laufen, Staudämme zu bauen und auf die Inseln zu klettern. Zwei davon gibt's dort im Gründleinsbach. Ein natürliches Spielparadies. Und wenn's mal ganz ruhig ist, huschen sogar Libellen vorbei.

    Vielfalt auf engem Raum: Der Kleinlangheimer Spielplatz ist auch für kleinere Kinder spannend. Dafür sorgen auch nette Details, wie der Tunnel unter der Wellenrutsche. Foto: Barbara Herrmann

    Sind die Füße runzelig, geht's zur Abwechslung auf den normalen Spielplatz, der auf engem Raum Rutsche, Klettergerüst, Schaukeln, Trampolin, Sandkasten und Karussell bietet. Ein Plus für die Eltern kleiner Davonflitzer: Der Spielplatz ist komplett eingezäunt beziehungsweise von einer dichten Hecke umgeben.

    Schwitzen zwischen Rosensträuchern

    Sind alle Geräte durchprobiert, ist direkt daneben ein Trimm-Dich-Parcours. Der ist zwar für Erwachsene gedacht und schön angelegt als Rosengarten mit Pavillon, aber Kinder dürfen natürlich probieren, ob der Stepper sich auch bei ihnen bewegt. Und hinter der nächsten Hecke gibt's dann noch ein größeres Klettergerüst, das auch Michas kleiner Schwester Mona gut gefällt. Von dort oben hat die Fünfjährige einen prima Blick auf das Boule-Feld – oder kann über die Hecken zu den anderen Geräten spähen.

    Ihren Bruder im Bach entdecken dürfte sie selbst von dort oben allerdings nicht. Kräftiges Grün versperrt die Sicht auf den Bach, doch mehrere (unversperrte) Treppen und Wege führen dorthin. Per Hängebrücke kommt man trockenen Fußes über den Gründleinsbach. Aber Micha und Mona sind sich einig: Hose hochkrempeln und rein in den Bach ist das Beste.

    Krafttraining zwischen Rosen und Pavillon: Der Trimm-dich-Parcours in Kleinlangheim ist schön angelegt. Foto: Barbara Herrmann
    Der Kleinlangheimer Frosch-Spielplatz
    Parken: Direkt am Spielplatz-Eingang (Adresse: Hauptstraße, Ortsausgang Richtung Feuerbach) ist nur ein Stellplatz, aber es gibt weitere entlang der Hauptstraße oder man parkt auf der Südseite Im Bühl.
    Spielgeräte: Wippe, Bodentrampolin, Karussell, Sandkasten (ohne Buddelsachen), Schaukeln, Wellenrutsche, Kletteranlagen und gut zugängliche Bach. Für Erwachsene ein Trimm-dich-Parcours und ein Boule-Platz.
    Geeignet für: Kinder und Erwachsene jeden Alters, für Jugendliche weniger spannend.
    Weglauf-Gefahr: Komplett eingezäunt beziehungsweise von einer dichten Hecke umgeben. Zugang zum Bach ist aber offen.
    Toilette: Keine öffentliche WC-Anlage.
    Einkehr: Nicht direkt dort, aber in der Ortsmitte gibt's die Bäckerei Kuhn und am Wochenende von 14 bis 19 Uhr das Café im "Goldenen Lamm" mit Kuchen und Torten zum Mitnehmen. Zudem ist die Milchtankstelle der Hörners nur 400 Meter entfernt.

    Jeder Ort im Landkreis hat mindestens einen Spielplatz. Doch warum immer auf den gleichen gehen? Für mehr Abwechslung sorgt eine Serie von Artikeln, in der Spielplätze im Kitzinger Land vorgestellt werden.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!