• aktualisiert:

    Kitzingen

    Sportabzeichen für Kitzinger zwischen sechs und 84 Jahren

    Oberbürgermeister Siegfried Müller verlieh den Kitzingern ihre Sportabzeichen in der Rathaushalle.
    Oberbürgermeister Siegfried Müller verlieh den Kitzingern ihre Sportabzeichen in der Rathaushalle. Foto: Joachim Hofmann

    Sportler, die 2019 das Sportabzeichen absolviert hatten, haben in der Kitzinger Rathaushalle nun von Kitzingens Oberbürgermeister Siegfried Müller ihre Abzeichen in Form von Urkunden bekommen. Begrüßt wurden die Gäste von OB Müller mit einem Zitat von Thomas Alva Edison: "Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet." Weiter sagte Müller: "Das Sportabzeichen bekommt man nicht einfach so, jeder muss sich motivieren und Disziplin zeigen, selbst herausfinden, was er kann und wo seine Grenzen liegen." Außerdem vermittle Sport Erfolgserlebnisse, was sehr wichtig sei. Gerade im Sport könne man unmittelbar erleben, wie toll es ist, ein selbst gestecktes Ziel zu erreichen und vielleicht sogar zu übertrumpfen.

    105 erfolgreiche Prüfungen

    Im letzten Jahr, so führte der OB weiter aus, wurden unter der Federführung des Stadtverbandes für Leibesübungen 105 erfolgreiche Prüfungen für die Sportabzeichen abgelegt, verteilt auf 112 Personen, darunter 45 Jugendliche und 67 Aktive. In der Sportgemeinschaft Sparkasse waren sieben Aktive erfolgreich. 18 Teilnehmer erbrachten die Leistungen für das österreichische Turn- und Sportabzeichen. Das Alter der Teilnehmer bewegte sich zwischen sechs und 84 Jahren. Am Training und der Abnahme der leichtathletischen Übungen im Sickergrund nahmen 169 Besucher teil, 93 Schwimmbegeisterte nahmen die Termine im Aqua Sole wahr, 34 Sportler und Sportlerinnen schwangen sich auf den Drahtesel und drei Personen machten Gebrauch von der Disziplin "Nordic Walking"

    Für Heiterkeit während der Verleihung sorgte der Grund für die Abwesenheit des ältesten der ausgezeichneten Sportler, Klaus Hornig, der zum 49. Mal das Deutsche Sportabzeichen in Gold machte. Dieser fehlte bei der Verleihung, denn, so wurde dem OB aus dem Publikum zugerufen: "Er ist gerade beim Sport."

    Koordinator und Prüfer Manfred Klügl, der selbst sein 34. Sportabzeichen in Gold entgegennehmen durfte, appellierte an junge Menschen, nach dem Verlassen der Schule auch aus eigenem Antrieb weiter die Prüfungen für das Sportabzeichen abzulegen.

    Sportabzeichen

    Deutsches Jugendsportabzeichen Bronze: Mia Sophie Arndt, Luisa Brückner, Marie Faulhaber, Clara Hörlin, Lea Hörlin, Nora Holtz, Sebastian Kroiss, Martina Lederer, Nele Luca Mai, Anna Menzel, Alicia Milow, Leni Mrosek, Melina Müller, Thomas Podschun, Domenic Maar. Deutsches Jugendsportabzeichen Silber: Laura Beyer, Leonhard Böhm, Leonie Böhm, Amelie Csutac, Theresa Dettmann, Andrea Furth, Ece Gecen, Amelie Gorski, Miriam Kaiser, Magdalena Kroiss, Pia Kruszewski, Paula Menzel, Lisa Söhlmann, Hanna Schiffmeyer, Shaleen Schmitt, Stefanie Vornberger, Marlene Will, Sapphire Mantlitz. Deutsches Jugendsportabzeichen Gold: Elias Böhm, Celine Burgemeister, Annalena Conrad, Marie Hipskind, Fabio Hohm, Simon Klein, Sarah Most, Erik Neurer, Luiz Sobek, Jakob Schmitt, Johannes Schmitt, Emily Steinberger. Deutsches Sportabzeichen Bronze: Elena Mafenbeier, Tobias Podschun, Deutsches Sportabzeichen Silber: Alexander Baumgartl, Emil Endres. Deutsches Sportabzeichen Gold: Sigrid Adam-Bonauer, Heino Alps, Werner Balling, Jana Bernard, Werner Beuschel, Hans Böhm, Alfons Brückner, Birgit Caspari, Manuel Denninger, Karin Dietrich, Petra Fink, Helmut Fischer, Patrick Fischer, Rainer Frischholz, Peter Fürst, Wolfgang Geißendörfer, Matthias Gernert, Birgit Günzel, Markus Hipskind, Sabine Hipskind, Manfred Hofmann, Fred Jung, Klaus Kirschbaum, Manfred Kittner, Carmen Klein, Harald Klein, Manfred Klügl, Günther Körber, Barbara Kolb, Johannes Kroiß, Dieter Lakota, Erwin Martin, Erhard Mauder, Roland Mauder, Herbert Meyer, Kurt Müller, Luise Müller, Peter Neuweg, Helmut Ott, Alexandra Podschun, Horst Podschun, Dieter Rasp, Peter Roth, Sebastian Ruß, Ursula Semmler, Benjamin Sobeck, Helmut Spenkuch, Christine Schmitt, Markus Schmitt, Werner Schöderlein, Helga Staudt-Bicber, Hiltrud Stocker, Reiner Stöcker, Irmhilde Wagenpfahl-Knorr, Rita Zangl. Aktive der Sportgemeinschaft Sparkasse Mainfranken: Rudi Darlapp (Silber), Jochen Blendow, Klaus Hornig, Wolfgang Sandreuther, Wolfgang Schäfer, Wolfgang Schuhmann, Richard Weckert (alle Gold).

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!