• aktualisiert:

    Etwashausen

    Tattoos für das Wohl von Tieren

    Aus Hettstadt kam Kathrin Waiz (links) angereist, um sich von Laura Lindörfer den Namen ihres verstorbenen Sohnes Noah auf das Handgelenk tätowieren zu lassen. Foto: Gerhard Bauer

    Vor einem Jahr eröffneten Laura Lindörfer und Lloyd Grobbelaar ihr Studio Limpid Tattoo Art für Tattoos und Piercings im Richthofen Circle. Nun bot das vierköpfige Team wie schon im Vorjahr eine Tätowieraktion für einen guten Zweck an und konnte Zuspruch und Nachfrage kaum bewältigen.

    In künstlerischer Atmosphäre und naturnah, mit musikalischer und gastronomischer Begleitung herrschte zur Charity-Veranstaltung reger Kundenverkehr am Studio gleich neben Pferdekoppel und Woodland Inn. Der Erlös aus der Veranstaltung soll in diesem Jahr zu gleichen Teilen dem Tierheim Kitzingen und dem Verein Fellkinder in Not zu kommen.

    Bis die Tätowierer nicht mehr können

    Angeboten wurden etwa 25 einfache Tattoos, für die ein erfahrener Tätowierer etwa 20 Minuten Zeit benötigt, den erforderlichen Aufwand für Hygiene eingeschlossen. Dennoch nahmen die Besucher mehrstündige Wartezeiten in Kauf, denn der Andrang war enorm. Am späten Nachmittag berichtete Laura Lindörfer von bis dahin etwa 130 Besuchern, die sich für den guten Zweck tätowieren lassen wollten. Die Aktion sollte dauern, so lange die Tätowierer durchhalten. Weitere Wohltätigkeitsveranstaltungen zugunsten von Tierschutzeinrichtungen sind schon geplant.

    Bearbeitet von Gerhard Bauer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden