• aktualisiert:

    Wiesentheid

    Umweltbildung im Schulwald

    Lehrer Dietmar Katzenberger mit den Schülern der Klasse 5a und 5b und Försterin Amrei Riske Foto: Isolde Kestler

    Die Projekttage 2019 nutzten die Klassen 5a und 5b des Gymnasiums Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid mit ihren Lehrern Dietmar Katzenberger und Isolde Kestler, um sich um den Schulwald zu kümmern. Unter Anleitung der Försterin Amrei Riske machten sich die Schülerinnen und Schüler ausgestattet mit Arbeitshandschuhen und Gartenscheren daran, junge Bäume von Unkraut zu befreien, damit diese genug Licht und Platz zum Wachsen haben, teilt die Schule mit. Nach einer gemeinsamen Brotzeit begutachteten die Schüler ihre Versuchsparzellen, auf denen sie im Herbst Eicheln ausgebracht hatten. Zusammen mit Förster Stefan Kraus hatten sie damals auf verschiedene Weise Eicheln ausgesät, um herauszufinden, welche Saatmethode die beste ist. Anschließend hatten die Schüler noch genügend Zeit Tipis zu bauen, bevor sie sich wieder auf den Rückweg zur Schule machten.

    Bearbeitet von Andreas Knappe

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!