• aktualisiert:

    Kitzingen

    Vorsorge: Das Schicksal kennt kein Alter

    Ein böser Unfall, eine schwere Krankheit. Das kann jederzeit passieren. Und was dann? Mit der Vorsorge für Schicksalsschläge beschäftigt sich eine Infoveranstaltung des VdK Kitzingen am Mittwoch, 5. Februar, ab 19 Uhr im Hotel Deutsches Haus, Schmiedelstraße 5.

    Im Mittelpunkt stehen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung, heißt es in einer Pressemitteilung. Junge Menschen beschäftigen sich laut Mitteilung nur ungern mit dem Thema Vorsorge. Aber „das Schicksal kennt kein Alter“, so der Titel des Infoabends. Welche Vorsorgemöglichkeiten es gibt, darüber informiert Rechtsanwältin Grit Rückert aus Bullenheim im Tagungsraum des Hotels.

    Anmeldungen bei Hartmut Stiller unter Tel.: (09321) 7578, bei Harald Meyer unter Tel.: (0170) 3403558 oder per E-Mail an harry.meyer-erlach@t-online.de

    Bearbeitet von Franziska Schmitt

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!