• aktualisiert:

    GROßLANGHEIM

    Waldforscher auf Monster-Jagd

    _ Foto: Dieter Zeller

    „Hilfe, die Monster sind los…! Mit unserem selbst gebastelten „Insektenstaubsauger“ gehen wir auf Entdeckungstour in den Wald und forschen im Erdreich, einem geheimnisvollen Mikrokosmos“, war die Beschreibung vom Steigerwald-Zentrum in Handthal. Gespannt waren deshalb die Kinder, was auf sie zukommt. Dort angekommen, las die Försterin Theresia Hof den Schulkindern aus Großlangheim, Kleinlangheim und Wiesenbronn zuerst eine kleine Geschichte vom jungen Wildschwein vor, das den Wald erkundete und hier auf eine kleine Kellerassel stoß und sich mit Ihr unterhielt. Nach dieser Geschichte lud Sie die Kinder ein, einen „Insektenstaubsauger“ selbst zu basteln, mit dem man die kleinen Tiere im Wald aufsaugen kann. Balthasar Semle vom Steigerwald Zentrum unterstützte die Kinder beim Basteln. Anschließend im Wald erklärte die Försterin den Kindern anhand eines Beispiels, wie das Laub zerfällt und zu Waldboden wird. Beim Sammeln von Kleinlebewesen und Insekten, die dann in einem Plexiglaskasten gesammelt wurden, waren die Kinder eifrig dabei. Jedes gesammelte Tier, ob Spinne, Laufkäfer oder Saftkugler erklärte die Försterin den Kindern. Weitere Aktionen waren der Barfußweg mit unterschiedlichen Bodenmaterialien und das Spiel, bei dem der Saftkugler vom Laufkäfer gefangen wird. Organisiert hatte die Ferienpassaktion für den Obst- und Gartenbauverein Dieter Zeller, unterstützt von Julia Eichner und Reinhold Pötzl. Foto: Dieter Zeller

    Bearbeitet von Klaus Richter

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!