• aktualisiert:

    SOMMERACH

    Wandern und fasten

    Seit 25 Jahren aktiv: Nach wie vor attraktiv ist das Fastenwandern, organisiert von Josef Ludwar und Werner Kestler. Unser Bild zeigt die Teilnehmer 2013 vor dem Schloss Mespelbrunn.
    Seit 25 Jahren aktiv: Nach wie vor attraktiv ist das Fastenwandern, organisiert von Josef Ludwar und Werner Kestler. Unser Bild zeigt die Teilnehmer 2013 vor dem Schloss Mespelbrunn. Foto: Peter Schöderlein

    Zur Jubiläums-Fastenwanderung laden Cheforganisator Josef Ludwar aus Gerolzhofen und sein Stellvertreter Werner Kestler aus Sommerach vom 27. März bis 2. April ein. Ziel der Wandergruppe, die vor 25 Jahren unter dem ehemaligen Kitzinger Landrat Siegfried Naser erstmals aktiv war, ist der Odenwald. In den Anfangsjahren waren es an die 150 Teilnehmer aus dem Landkreis Kitzingen und der Region Gerolzhofen, die einmal im Jahr Landschaften und Gebiete bundesweit erkundeten. Die Teilnehmeranzahl hat sich im Laufe der Jahre zwar reduziert, aber es sind auch einige neue Gesichter hinzugekommen, berichtet Werner Kester. Der Sommeracher war von Beginn an dabei, unterstützte zunächst Siegfried Naser (Sommerach), später Hartmut Stiller (Kitzingen) und seit einigen Jahren Josef Sepp Ludwar (Gerolzhofen) bei der Organisation.

    Offizieller Treffpunkt ist am 27. März das Hotel Stumpf in Neunkirchen. Von hier aus brechen die Fasten- Wanderer, die mit organisierten Busfahrten anreisen, zu ihren Tagestouren nach Heidelberg, Mosbach und Umgebung oder Erbach und Michelstadt auf. Begleitet wird die Gruppe an allen sechs Tagen vom Wanderführerpaar Christel und Dieter Marmann aus Neunkirchen. Die Abende werden mit Beiträgen und Dia-Shows des Dettelbacher Bergsteigers Peter Schöderlein bereichert.

    Anmeldungen bei Werner Kestler, Tel. (0 93 81) 46 29.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!