• aktualisiert:

    MÜNSTERSCHWARZACH

    Zum Schuljahresauftakt nach Frankreich

    Zum Schuljahresauftakt nach Frankreich       -  Für eine Gruppe von 15 Schülern des Egbert-Gymnasiums Münsterschwarzach war der Auftakt zum neuen Schuljahr gleichzeitig eine „rentrée“, denn er fand im französischen La Chapelle-en-Serval, der Partnergemeinde von Schwarzach am Main statt. Dort trafen die Schüler auf ihre Partner im Erasmus plus Projekt „Monastic institutions in Europe“, um die zuvor in Münsterschwarzach und im irischen Glenstal begonnenen Arbeiten am Projekt fortzusetzen, teilt die Schule mit. Im Zentrum der Begegnungswoche stand die Auseinandersetzung mit Zeugnissen religiösen Lebens in und um La Chapelle-en-Serval, wo die französische Revolution deutliche Spuren der Zerstörung hinterlassen hat. Dennoch konnten die Eindrücke, die die Besuche in Senlis und seiner Kathedrale Notre Dame oder dem ehemaligen Zisterzienser Kloster Royaumont hinterließen, nachhaltig darlegen, welche Blüte die religiöse Baukultur in Frankreich erlebte. Die Besuche haben die Schüler in Arbeitsgruppen weiter vertieft und daraus Präsentationen erstellt, die beim letzten Treffen der Projektphase in Münsterschwarzach im April 2018 öffentlich vorgestellt werden sollen, heißt es in der Mitteilung weiter. Zugleich wurden die Münsterschwarzacher Schüler auch als Vorboten der bevorstehenden ersten Bürgerreise nach La Chapelle-en-Serval angesehen, die um den 3. Oktober stattfindet. Foto: M. Hessenauer
    Für eine Gruppe von 15 Schülern des Egbert-Gymnasiums Münsterschwarzach war der Auftakt zum neuen Schuljahr gleichzeitig eine „rentrée“, denn er fand im französischen La Chapelle-en-Serval, der Partnergemeinde von Schwarzach am Main statt. Dort trafen die Schüler auf ihre Partner im Erasmus plus Projekt „Monastic institutions in Europe“, um die zuvor in Münsterschwarzach und im irischen Glenstal begonnenen Arbeiten am Projekt fortzusetzen, teilt die Schule mit. Im Zentrum der Begegnungswoche stand die Auseinandersetzung mit Zeugnissen religiösen Lebens in und um La Chapelle-en-Serval, wo die französische Revolution deutliche Spuren der Zerstörung hinterlassen hat. Dennoch konnten die Eindrücke, die die Besuche in Senlis und seiner Kathedrale Notre Dame oder dem ehemaligen Zisterzienser Kloster Royaumont hinterließen, nachhaltig darlegen, welche Blüte die religiöse Baukultur in Frankreich erlebte. Die Besuche haben die Schüler in Arbeitsgruppen weiter vertieft und daraus Präsentationen erstellt, die beim letzten Treffen der Projektphase in Münsterschwarzach im April 2018 öffentlich vorgestellt werden sollen, heißt es in der Mitteilung weiter. Zugleich wurden die Münsterschwarzacher Schüler auch als Vorboten der bevorstehenden ersten Bürgerreise nach La Chapelle-en-Serval angesehen, die um den 3. Oktober stattfindet. Foto: M. Hessenauer Foto: M. Hessenauer
    Für eine Gruppe von 15 Schülern des Egbert-Gymnasiums Münsterschwarzach war der Auftakt zum neuen Schuljahr gleichzeitig eine „rentrée“, denn er fand im französischen La Chapelle-en-Serval, der Partnergemeinde von Schwarzach am Main statt. Dort trafen die Schüler auf ihre Partner im Erasmus plus Projekt „Monastic institutions in Europe“, um die zuvor in Münsterschwarzach und im irischen Glenstal begonnenen Arbeiten am Projekt fortzusetzen, teilt die Schule mit. Im Zentrum der Begegnungswoche stand die Auseinandersetzung mit Zeugnissen religiösen Lebens in und um La Chapelle-en-Serval, wo die französische Revolution deutliche Spuren der Zerstörung hinterlassen hat. Dennoch konnten die Eindrücke, die die Besuche in Senlis und seiner Kathedrale Notre Dame oder dem ehemaligen Zisterzienser Kloster Royaumont hinterließen, nachhaltig darlegen, welche Blüte die religiöse Baukultur in Frankreich erlebte. Die Besuche haben die Schüler in Arbeitsgruppen weiter vertieft und daraus Präsentationen erstellt, die beim letzten Treffen der Projektphase in Münsterschwarzach im April 2018 öffentlich vorgestellt werden sollen, heißt es in der Mitteilung weiter. Zugleich wurden die Münsterschwarzacher Schüler auch als Vorboten der bevorstehenden ersten Bürgerreise nach La Chapelle-en-Serval angesehen, die um den 3. Oktober stattfindet. Foto: M. Hessenauer
    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Bearbeitet von Julia Lucia

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!