• aktualisiert:

    Volkach

    Die gute Tat: Kalender und Bilder für die Umwelt

    Abteilungsleiterin Katharina Pfriem und Alexander Suschkow, Nachhaltigkeitsbotschafter Edeka Kolb Volkach, übergaben einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an Björn Schotta, den Vorsitzenden des Vereins 'Erhalt der Nordheimer Au' (links).
    Abteilungsleiterin Katharina Pfriem und Alexander Suschkow, Nachhaltigkeitsbotschafter Edeka Kolb Volkach, übergaben einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an Björn Schotta, den Vorsitzenden des Vereins "Erhalt der Nordheimer Au" (links). Foto: Steven Schellhorn

    Seit einiger Zeit findet man bei Edeka Kolb in Volkach Kalender und Wandbilder, die die Nordheimer Au zeigen. Jeder Kunde kann sich seitdem durch den Kauf eines Kalenders oder eines Wandbildes an der großangelegten Spendenaktion zum Erhalt dieses außergewöhnlichen Biotops einsetzen, heißt es in einer Pressemitteilung. Initiiert wurde das Spendenprojekt im Markt durch Nachhaltigkeitsbotschafter Alexander Suschkow. Da Regionalität und Umweltschutz für Edeka Kolb seit jeher eine Herzensangelegenheit sind, war auch Marktinhaber Christoph Kolb sofort begeistert von diesem Projekt, denn die Nordheimer Au droht durch industriellen Sand- und Kiesabbau zerstört zu werden und damit der Lebensraum von zahlreichen Tier- und Pflanzenarten. Der Erlös jedes verkauften Kalenders oder Bildes wird von Edeka Kolb zum Erhalt dieses Biotops gespendet. Jetzt übergaben Abteilungsleiter Katharina Pfriem und Alexander Suschkow, Nachhaltigkeitsbotschafter Edeka Kolb Volkach, einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an Björn Schotta, den Vorsitzenden des Vereins "Erhalt der Nordheimer Au". 

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Bearbeitet von Michaela Moldenhauer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!