• aktualisiert:

    Abtswind

    Lkw verliert Diesel auf Parkplatz und fährt einfach weiter

    Rund 200 Liter Diesel verlor gestern ein Lkw auf einem Autobahnparkplatz der A 3 im Bereich Abtswind. Obwohl der Lkw-Fahrer den Vorfall bemerkte, setzte er seine Fahrt unbehelligt bis zum Autohof Strohofer fort, teilt die Polizei mit. Dort wurde er jedoch von einer Streife der Autobahnpolizei gestellt. Der Schaden wird auf einen vierstelligen Betrag geschätzt.

    Gegen 8.30 Uhr nahm eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried starken Dieselgeruch auf einem Autobahnparkplatz der A 3 in Richtung Nürnberg wahr. Sie stellten eine verunreinigte Fläche von rund vier Quadratmetern fest. Befragungen von anderen Lkw-Fahrern ergaben, dass sich drei Stunden zuvor ein Lkw beim Rangieren an einem Baumstumpf den Tank aufgerissen und Diesel verloren hatte. Nachdem der Lkw-Fahrer seinen Tank wieder notdürftig geflickt hatte, setzte er seine Fahrt fort.

    Aufgrund der guten Beschreibung des flüchtigen Lkw konnte dieser einige Kilometer weiter auf dem Autohof Strohofer von den Beamten des Schwerverkehrstrupps gefasst werden. Auch dort befand sich eine große Diesellache unter dem Lkw.

    Zur Beseitigung des Schadens musste der Kanal gespült und die Oberfläche gereinigt werden. Zudem musste das Erdreich abgetragen werden. Dem 43-jährigen Fahrer droht nun ein Verfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Bearbeitet von Katrin Amling

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!