• aktualisiert:

    Wiesentheid

    Schüler stellen berühmte Gemälde nach

    Luisa Hyna aus der Klasse 7b des Gymnasiums Wiesentheid und das Mozart-Portrait von Giambettino Cignaroli von 1770.
    Luisa Hyna aus der Klasse 7b des Gymnasiums Wiesentheid und das Mozart-Portrait von Giambettino Cignaroli von 1770. Foto: Luisa Hyna

    Das Getty-Museum in Los Angeles hat vor kurzem dazu eingeladen, ausgewählte Kunstwerke aus seinem Bestand mit einfachen Mitteln zuhause nachzustellen und fotografisch festzuhalten. Das Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid (LSH) hat diese Idee im derzeitigen Online-Unterricht im Fach Kunst aufgegriffen, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Projekt wurde und wird mit den Schülerinnen und Schülern der Unter- und Mittelstufe durchgeführt. Mittlerweile haben die Schüler schon einige der Gemälde und Skulpturen kreativ und humorvoll nachgestellt. Auf der Homepage der Schule sind jetzt die ersten Ergebnisse zu sehen unter https://lsh-wiesentheid.de/kunst-in-quarantaenezeiten-einladung-zur-nachstellung-eines-kunstwerks/.

    Das Foto von Fionn Röder, 6a, und Henri Matisse 'Die Katze mit den roten Fischen' von 1914.
    Das Foto von Fionn Röder, 6a, und Henri Matisse "Die Katze mit den roten Fischen" von 1914. Foto: Fionn Röder

    Beispiele für die Schülerwerke sind zum einen das von Fionn Röder aus der Klasse 6a, der ein Matisse Werk gekonnt adaptiert hat, und zum anderen das von Luisa Hyna aus der Klasse 7b, die ein Portrait von Giambettino Cignaroli ausgewählt hat und sehr treffend als Mozart posierte. In Kürze werden auf der LSH-Homepage weitere Schülerwerke präsentiert. Die Gemälde und Skulpturen aus dem Getty-Museum und anderen Museen liefern jede Menge Inspiration für diese Aktion und jeder Interessierte kann mit Stichworten hier nach seinem gewünschten Objekt suchen: http://blogs.getty.edu/iris/getty-artworks-recreated-with-household-items-by-creative-geniuses-the-world-over/

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!