• aktualisiert:

    Segnitz

    So lief die Versammlung des Turnverein Segnitz

    Die Geschicke des Turnverein Segnitz lenken nach den Neuwahlen federführend (vorne von links) Vorsitzender Timo Hofmann, seine Stellvertreter Dominik Mathan und Andreas Lauck und Schriftführer Christian Lauck. Der Dank des Vorsitzenden galt den Vorstandsmitgliedern (hinten von links) Uwe Götz, Steffi Lauck, Wolfgang Eger, Karl-Heinz Siegler und Peter Matterne.
    Die Geschicke des Turnverein Segnitz lenken nach den Neuwahlen federführend (vorne von links) Vorsitzender Timo Hofmann, seine Stellvertreter Dominik Mathan und Andreas Lauck und Schriftführer Christian Lauck. Der Dank des Vorsitzenden galt den Vorstandsmitgliedern (hinten von links) Uwe Götz, Steffi Lauck, Wolfgang Eger, Karl-Heinz Siegler und Peter Matterne. Foto: Hartmut Hess

    Abgesehen von der Corona-Pandemie ist beim Turnverein Segnitz ziemlich alles im Lot, wie die Jahreshauptversammlung zeigte: "Corona hat uns einige Veranstaltungen kaputt gemacht", bedauerte Vorsitzender Timo Hofmann. Die Neuwahlen gingen problemlos über die Bühne und Vorsitzender Timo Hofmann startete mit einer leicht veränderter Vorstands-Mannschaft in eine weitere Amtszeit.

    Timo Hofmann stehen seine Stellvertreter Dominik Mathan und Andreas Lauck zur Seite, die Schriftführung obliegt Christian Lauck und neu ins Amt kam Kassier Michael Kempe. Dessen Arbeit prüfen die Revisoren Hermann Bischoff und Radulf Frank. Als Faustball-Abteilungsleiter löste Wolfgang Eger den neuen Bürgermeister Peter Matterne ab.

    Weiter gewählt wurden: Lena Mark und Julian Schiffler (beide Jugendsprecher), Bastian Schiffler, Volker Weigand, Werner Hofmann, Sebastian Hörlin und Daniela Kick (alle Beisitzer), Tatjana Müller und Helen Gernet (beide Pressewarte), Michael Lauck (Hallenwart) und Martin Müller (Platzwart).

    Ausscheidende Mitglieder gewürdigt

    Timo Hofmann würdigte die ausscheidenden Turnratsmitglieder wie den ehemaligen Jugendsprecher Philipp Mengler und Faustball-Abteilungsleiter Peter Matterne. Nach 20 Jahren als Jugendvertreterin, Pressewartin oder Kassenwartin schied Steffi Lauck aus. "Ich kenne unseren Verein gar nicht ohne die drei Urgesteine Karl-Heinz Siegler, Siggi Gernet und Uwe Götz", sagte Timo Hofmann über das Trio.

    Karl-Heinz Siegler wirkte seit 1984 im Turnrat und hatte den Verein 22 Jahre als Vorsitzender geprägt und stand seinem Nachfolger Timo Hofmann seit 2016 als Stellvertreter und Finanzberater zur Seite. Sieglers Engagement sei es zu verdanken, dass sich der TV Segnitz national und international einen Namen in der Faustballszene gemacht hat.

    Unter seiner Regie wurde die Jugendarbeit forciert, das Sportangebot breiter aufgestellt und mit Veranstaltungen der Sportbetrieb finanziert. Alle Verabschiedeten erhielten Weinpräsente und zudem überreichte der Vorsitzende an Karl-Heinz Siegler noch eine Bilder-Collage aus seiner langen Amtszeit.

    Tätigkeitsbericht der Veranstaltungen

    Seit 1986 gehörte Siggi Gernet dem Turnrat an und seine größten Verdienste erwarb er sich über Jahrzehnte hinweg als Jugendtrainer und Platzwart. Zwei Jahre später war Uwe Götz in den Turnrat gekommen und seitdem war er ein unermüdlicher Helfer im Einsatz, fungierte als Hallenwart und kümmerte sich seit 20 Jahren um die Vereinswirtschaft.   

    Der Vorsitzende ging in seinem  Tätigkeitsbericht auf Veranstaltungen des Vereins mit seinen 448 Mitgliedern wie das 30-jährige Jubiläum des Mainfestes, die zweite Auflage des Oktoberfestes, das Schlachtschüsselessen, das Jedermann-Faustballturnier und den Segnitzer Winterzauber ein.

    Heuer mussten wegen der Corona-Pandemie alle Veranstaltungen ausfallen, jetzt hofft der Verein, zumindest im Dezember den Winterzauber durchführen zu dürfen. Der Verein hatte sich die Sanierung der Turnhallendecke vorgenommen und Timo Hofmann streifte den Verlauf der Bauarbeiten und Meinungsverschiedenheiten mit dem beauftragten Architekten und er erläuterte die Finanzierungsmodalitäten des Projektes mit 58 000 Euro.

    Hallendecke hat viel Zeit und Geld gekostet

    "Die Erneuerung der Hallendecke hat uns viel Zeit und Geld gekostet und Ärger eingebracht", erklärte der Vereinschef. Seinen letzten Bericht als Faustball-Abteilungsleiter legte Peter Matterne vor und er erinnerte an den Deutschen Vizemeistertitel der männlichen A-Jugend, die Qualifikation der Faustballdamen zur Endrunde um die Deutsche Meisterschaft sowie die erfreuliche Tatsache, dass mit Svenja Schröder, Florian Fahle, Julian Schiffler und Fabio Lauck aktuell vier Segnitzer Nationalmannschafts-Trikots tragen und sich als Euromeister krönen lassen durften.

    Demnächst bietet der TV Segnitz wieder einen sportlichen Höhepunkt mit der Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft der Männer 55 am 12. und 13. September. Insgesamt liefert der Verein Jahr für sportlich beeindruckende Erfolge der Faustballer.

    Andreas Lauck informierte, dass die Halle beim Kinderturnen immer voll sei und die Yoga-Stunden ebenso gut angenommen werden wie beim Volleyball und der Gymnastik. Kassenwartin Steffi Lauck musste für 2019 einen fünfstelligen Minusbetrag ausweisen, der nur durch den Griff ins Vereinsvermögen auszugleichen war.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!