• aktualisiert:

    Schwarzach

    Umzug in Container verzögert sich

    Die Sanierung der Grundschule Schwarzacher Becken verzögert sich, da die Container für den Umzug der Schulkinder aktuell nicht geliefert werden können.
    Die Sanierung der Grundschule Schwarzacher Becken verzögert sich, da die Container für den Umzug der Schulkinder aktuell nicht geliefert werden können. Foto: Peter Pfannes

    Noch bevor die Generalsanierung der Grundschule Schwarzacher Becken überhaupt begonnen hat, gibt es schon die ersten Verzögerungen. Eigentlich sollten in den Sommerferien die Container als Ersatzunterrichtsräume aufgestellt werden. Ab dem neuen Schuljahr war der Unterricht in den Container geplant. In der Ratssitzung am Dienstag teilte Bürgermeister Volker Schmitt mit, dass sich die Installation der Container verzögere, da die Firma wegen Corona Lieferprobleme habe. Frühestens im Herbst könnten die Container aufgestellt werden, so das Gemeindeoberhaupt.

    Da während der Schulzeit dann ein Umzug der Schulkinder nicht möglich ist, wird dieser wohl in den Weihnachtsferien stattfinden. Dadurch verzögert sich auch der Beginn der Abbrucharbeiten bestehender Gebäudeteile um Monate. Der Gemeinderat beauftragte die Firma Leinweber aus Künzell mit den Abrissarbeiten, die 445 000 Euro verschlingen werden.

    Lange diskutiert wurde im Ratsgremium über die Gestaltung der Außenfassade der neuen Grundschule. Dabei kam man zu keinem endgültigen Ergebnis. Vielmehr will man sich erst einmal andere Schulen anschauen, um sich die Grundlagen für einen Beschluss zu beschaffen.

    Begonnen haben die Bauarbeiten am Parkplatz vor dem Torhaus in Münsterschwarzach. Der Ortskern des Schwarzacher Ortsteils erhält eine Verschönerung. Dabei wird es voraussichtlich zu Mehrkosten kommen. Ein Grund ist die Beschädigung eines unterirdischen Gewölbes, in dem der Castellbach unter dem Parkplatz hindurchfließt. Zweiter Grund ist laut Bürgermeister Schmitt der teerbelastete Boden in diesem Bereich, der kostenintensiv entsorgt werden muss.

    Abgelehnt wurde der Antrag eines Grundstückseigentümers auf Änderung der Ortsabrundungssatzung für den Bereich Wiesenleite (Abstimmungsergebnis 12:4). Genehmigt hat der Gemeinderat einen Antrag von Tegut auf Errichtung von Werbeanlagen in Münsterschwarzach, Zur Abtei 1. In Sachen Dorferneuerung Düllstadt stimmte der Rat dem Abschluss einer Vereinbarung über die Erstellung des Geh- und Radweges und Grünanlagen entlang der B 22 unter Kostenbeteiligung der Teilnehmergemeinschaft zu. Im Frühjahr 2020 soll die Maßnahme begonnen werden.

    Im ehemaligen Rathaus in Münsterschwarzach werden die WC-Anlagen im Pfadfinderheim saniert. Der Auftrag für die Heizungs- und Sanitärarbeiten ging an die Firma Fröhlich aus Effeldorf (7200 Euro). Putz- und Fliesenarbeiten erledigt die ortsansässige Firma Lukacz (15 200 Euro).

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Kommentare (1)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!