• aktualisiert:

    Himmelstadt

    120 Blumentöpfe zur 1200-Jahrfeier

    Große Begeisterung herrschte bei den Kindergarten-Kindern.
    Große Begeisterung herrschte bei den Kindergarten-Kindern. Foto: Petra Ruppert

    Anlässlich des Jubiläumsjahres sollen 120 Pflanztöpfe das Ortsbild von Himmelstadt verschönern, heißt es in einer Pressemitteilung. Zwar mussten die Feierlichkeiten ins nächste Jahr verschoben werden, dennoch war es den Organisatoren wichtig - auch bedingt durch die außergewöhnliche Situation - die Mitbürger ein wenig auf das Jubiläum einzustimmen. So kam die Idee auf, neben den Jubiläumsfahnen auch große rote Pflanztöpfe anzubieten, die die Bürger kostenlos abholen und nach ihrer Phantasie bepflanzen können. „Gestartet sind wir mit 30 Pflanztöpfen, mittlerweile sind bereits über 70 im Umlauf“, so Ingrid Haimann, Vorsitzende des Arbeitskreises zur 1200-Jahrfeier. „Eine weitere Lieferung erwarten wir in den nächsten Tagen. Wir freuen uns sehr, dass diese Aktion so gut angenommen wird und die Bürger mit sehr viel Herzblut und Engagement die Gefäße bepflanzen und pflegen.“

    Bei einem Spaziergang durch den Ort verbreiten die großen roten Töpfe gute Laune und aus der geplanten Dorfgartenschau wird in diesem Jahr eine kleine "Topfgartenschau". Mit einer Spende hat die Neue Liste Himmelstadt und der Obst- und Gartenbauverein Himmelstadt die Aktion unterstützt.

    Auch die Kinder vom Kindergarten „Zwergenhöhle“ haben zusammen mit ihren Kinder-"Gärtnerinnen" einen Topf bepflanzt. Sie waren eifrig dabei, die Löcher in den Topf zu bohren, ihn mit Steinen und Erde zu füllen, ein paar Blümchen und einen Zwergapfelbaum, passend zum Namen des Kindergartens, einzupflanzen. Den Kindern hat die Aktion so viel Spaß gemacht, dass auch sie sich als Blümchen verkleidet haben und aus den großen roten Töpfen wachsen wollten. Die Töpfe haben mittlerweile neue Besitzer und die Kinder freuen sich schon darauf, diese und viele Weitere bei ihren Naturtagen, wenn sie wieder im Ort unterwegs sind, zu bestaunen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Lena Berger

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!