• aktualisiert:

    Erlenbach

    15. Freistaatstag der Erlenbacher Sozialdemokraten

    In der Nacht zum 8. November 1918 rief der Sozialdemokrat Kurt Eisner mit dem Freistaat Bayern die erste moderne Republik auf deutschem Boden aus, heißt es in einer Pressemitteilung. Die mehr als 700 Jahre alte Monarchie war beendet. Für den SPD-Ortsverein Erlenbach ist dies seit nunmehr 2005 der Anlass, einen „Freistaats-Tag“ zu feiern. In diesem Jahr gibt es ein kleines Jubiläum: Es wird der mittlerweile 15. Freistaats-Tag am Freitag, 8. November, ab 18 Uhr im Vorraum der Festhalle Erlenbach mit Freibier und Freibrezen begangen. 

    In diesem Jahr wollen die Erlenbacher Sozialdemokraten, so der Vorsitzende Martin Wagner, neben Kurt Eisner auch an Willy Brandt und seine Wahl zum Bundeskanzler vor 50 Jahren erinnern. Am 28. Oktober 1969 hielt Brandt eine Regierungserklärung, die unter der Überschrift „Mehr Demokratie wagen“ Geschichte machen sollte.

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!