• aktualisiert:

    Lohr

    28 000 Euro Schaden bei drei Unfällen im Stadtgebiet Lohr

    Am Dienstagvormittag gab es im Stadtgebiet von Lohr mehrere Unfälle mit einem Schaden von insgesamt 28 000 Euro. Das schreibt die Polizei Lohr in ihrem Pressebericht.

    Um 8.20 Uhr befuhr ein 19-jähriger Autofahrer die Westtangente in Richtung Stadtmitte. Kurz vor der Einmündung zur Südtangente kam der junge Mann vermutlich durch Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß dort gegen einen Straßenlaterne und einen Alleebaum. Der Fahrer erlitt durch den Unfall Prellungen und begab sich anschließend selbstständig in ärztliche Behandlung. An seinem Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 10 000 Euro. Der Schaden an der Straßenlaterne und Baum dürfte rund 2000 Euro betragen.

    Ein Lkw-Fahrer befuhr gegen 10.45 Uhr die Rechtenbacher Straße in Richtung Aschaffenburg. Dabei streifte er im Vorbeifahren zwei am rechten Fahrbahnrand geparkte Autos. An den beiden Fahrzeugen wurde jeweils die linke Fahrzeugseite beschädigt. Der Schaden wird jeweils auf rund 4000 Euro geschätzt. Am Lkw des Unfallverursachers entstand nur geringer Schaden.

    In der Bürgermeister-Dr.-Nebel-Straße ereignete sich bereits um 6.40 Uhr ein Verkehrsunfall. Dort kam ein 20-jähriger Autofahrer möglicherweise wegen Übermüdung nach rechts von der Fahrbahn ab. Bei der Unfallaufnahme gab er außerdem an, dass er Medikamente genommen habe. Der junge Fahrer musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen. An seinem Mercedes entstand ein Schaden von rund 12 000 Euro.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Lena Berger

    Kommentare (1)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!