• aktualisiert:

    Marktheidenfeld

    34 Absolventen bei Procter & Gamble freigesprochen

    Werksleitung, Betriebsrat und Ausbildungsverantwortliche zusammen mit den insgesamt 34 Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung. Foto: Holger Steiger

    "Mit euch als Jungfacharbeitern sorgen wir im Werk für die Zukunft unseres Standortes!" Mit diesem Statement begrüßte der Ausbildungsleiter von Procter & Gamble Marktheidenfeld (P&G), Thomas Schäbler, die Absolventen der Ausbildung zur offiziellen Freisprechungsfeier. 20 Absolventen einer klassischen Berufsausbildung und 14 Absolventen einer berufsbegleitenden Ausbildung zum Fachlageristen sind laut einer Pressemitteilung neue Bestmarken für das Unternehmen.

    Schäbler blickte zurück auf den Ausbildungsbeginn: Für viele habe der Übergang von der Schule zum Beruf eine Umgewöhnung bedeutet. Die Teilnehmer der berufsbegleitenden Ausbildung mussten neben ihrem täglichen Job wieder auf die Schulbank, eine Erfahrung, die bei einigen schon über zehn Jahre zurück lag. "Alle haben ihre Chance genutzt, haben Mut gezeigt und immer wieder motiviert ihre Leistungen gebracht", so der Ausbildungsleiter.

    20 Absolventen unbefristet übernommen

    Aus der Gruppe der Absolventen der regulären Berufsausbildung ragten die Elektroniker Niklas Weyer und Felix May beide mit dem sehr guten Gesamtergebnis 1,7 heraus. Niklas Weyer toppte das noch durch seinen starken IHK-Schnitt von 1,7 und einen noch besseren Berufsschul-Notenschnitt von 1,5. Wie auch Mechatronikerin Vanessa Blum verbrachte er drei Wochen bei einem Werksaufenthalt in Portugal. Ausgezeichnet wurde auch Brigitte Wiesmann für ihr herausragendes IHK-Ergebnis von 1,3 in ihrer berufsbegleitenden Ausbildung zur Fachlageristin.

    Alle 20 Absolventen einer technischen und kaufmännischen Berufsausbildung hat P&G in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in verschiedenen Bereichen des Werkes übernommen.

    "Mit großem persönlichen Aufwand" die Ausbildung absolviert

    Ebenfalls sehr erfolgreich verlief die berufsbegleitende Ausbildung der Fachlageristen aus Marktheidenfeld sowie dem Distributionszentrum Altfeld. "Mit großem persönlichen Aufwand absolvierten die Kollegen die Ausbildung", so der Ausbildungsleiter. Er gratulierte allen Absolventen und schloss in seinen Dank ausdrücklich die betrieblichen Betreuer und die 80 Ausbildungsbeauftragten in den Fachabteilungen mit ein.

    Melanie Liebler erinnerte in ihrem Schlusswort als Jugend- und Auszubildendenvertreterin an das Teamtraining zu Beginn der Ausbildung auf der Burg Rieneck und einige andere abwechslungsreiche Aktionen wie die Studienfahrt nach Hamburg, das ADAC-Fahrsicherheitstraining sowie die zahlreichen Lehrgänge und Seminare. "Wir haben alle davon profitiert, hatten alle unsere Höhen und Tiefen, und haben es alle geschafft", sagte sie.

    Freigesprochen wurden:

    Elektroniker: Georg Dertinger, Tobias Deutsch, Jonas Rohrmüller, Niklas Weyer, Felix May und Moritz Höfling.

    Industriekauffrauen: Claire-Marleen Schäfer und Melanie Liebler.

    Mechatroniker: Vanessa Blum, Nikolas Ehehalt, Peter Schwab, Edin Söhnel, Veith Reußner, Simon Röhrig, Niklas Heilig und Marius Knauer.

    Werkzeugmechaniker: Maximilian Brod, Florian Reinfurt, Rebecca Rippel und Kevin Malinka.

    Fachlageristen: Serap Cetinkaya, Matthias Engelhart, Jeannette Bischof, Kathrin Koppermann, Bastian Hofmann, Sven Heßdörfer, Ralf Gerberich, Michael Fuchs, Brigitte Wiesmann, Holger Vogt, Christoph Trunk, Monika Schüler, Jeanette Richter und Reiner Pawlicki.

    Bearbeitet von Carolin Schulte

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!