• aktualisiert:

    LOHR

    400 Pueri Cantores in Lohr zu Gast

    Am 16. Juni veranstaltet der Würzburger Diözesanverband Pueri Cantores einen Kinder- und Jugendchortag in Lohr. Es werden knapp 400 Kinder und Jugendliche aus Chören der gesamten Diözese Würzburg daran teilnehmen.

    Die Organisatoren rund um den Verbandsvorsitzenden Manfred Goldkuhle freuen sich sehr, dass der neue Diözesanbischof Franz Jung seine Teilnahme an diesem Kinder- und Jugendchortag zugesagt hat, so die Pressemitteilung von Puerui Cantores.

    Nach dem Eintreffen der jungen Sängerinnen und Sänger sowie einer gemeinsamen Probe, beginnt der Tag mit einer gemeinsamen Messfeier um 11 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Michael, der der neue Bischof Franz Jung vorstehen wird. Konzelebranten sind Diözesanpräses Jürgen Vorndran und Stadtpfarrer Sven Johannsen. In diesem Gottesdienst erklingt die „Messe breve von Leo Delibes sowie weitere Kompositionen von Wolfram Menschick, Christopher Tambling oder Christian Stegmann.

    Im Anschluss an die Hl. Messe besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Mittagessen im Pfarrzentrum und Pfarrhof von St. Michael. Um 13.30 Uhr gilt es Lohr in einer Stadt-Rallye zu erkunden und dabei Aufgaben zu lösen. Die Gewinner der Stadt-Rallye werden um 16.30 Uhr bekannt gegeben und erhalten einen Preis. Kleinkinder haben zeitgleich die Möglichkeit, sich auf einem Spielplatz zu verweilen. Die Möglichkeit zu Begegnung und Austausch haben Chorleiterinnen und Chorleiter im sogenannten Chorleiter-Kaffee, welches ab 14 Uhr im Pfarrhof geöffnet hat.

    Der Tag endet um 16 Uhr mit einem Friedensgebet, welches am Oberen Marktplatz gefeiert wird. Bei dieser Andacht werden noch einmal alle Kinder und Jugendlichen gemeinsam singen und die Altstadt von Lohr zum Klingen bringen, bevor sie wieder die Heimreise in ihre Gemeinden der ganzen Diözese Würzburg antreten.

    Chorverband Pueri Cantores

    Der Nationalverband Pueri Cantores wird heute von etwa 400 Chören (Knabenchöre, Mädchenchöre, Kinderchöre, Jugendchöre und Scholen) mit mehr als 16 000 Sängerinnen und Sängern getragen.

    Der Chorverband möchte, wie es in seiner Satzung heißt, „die kirchlichen Knaben-, Mädchen-, Kinder- und Jugendchöre, -kantoreien und -scholen in Deutschland in ihrer musikalischen, religiösen, liturgischen, kulturellen und erzieherischen Arbeit unterstützen ... und Austausch, Begegnungen und Partnerschaften zwischen Chören, ihren Leitern, Sängerinnen und Sängern auf diözesaner, nationaler und internationaler Ebene fördern“.

    Lob Gottes, Begegnung in Freundschaft und Einsatz für den Frieden sind traditionell die drei Säulen der Verbandsarbeit. Der Nationalverband bildet eine Arbeitsgemeinschaft des Allgemeinen Cäcilienverbandes (ACV) und ist als Nationalverband Teil des Internationalen Chorverbandes Pueri Cantores, der sich über alle Kontinente hinweg erstreckt. Erster Leiter der Internationalen Vereinigung der Pueri Cantores war der Mainzer Domkapellmeister Georg Paul Köllner, der der Organisation bis 1963 vorstand. Von 1984 bis 1992 war der damalige Würzburger Domkapellmeister Siegfried Koesler Präsident des internationalen Chorverbandes.

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!