• aktualisiert:

    Marktheidenfeld

    41 junge Menschen starten in der Warema Group

    In der Warema Group starten in diesem Jahr 41 junge Menschen in ihre berufliche Zukunft. Foto: Warema

    In der Warema Group starten in diesem Jahr 41 junge Menschen in ihre berufliche Zukunft. Bei einem dreitägigen Startprogramm sowie einem Teamtraining gleich in der ersten Woche wird das Eis gebrochen und viele Infos über den künftigen Alltag im Ausbildungszentrum und den restlichen Betrieb vermittelt, informiert Warema in einer Pressemitteilung.

    „Wir freuen uns auch in diesem Jahr viele engagierte junge Menschen bei uns begrüßen und sie in den nächsten rund drei Jahren intensiv begleiten zu können“, so Tobias Harth, Leiter Ausbildung, „Unser Ansporn ist es, sie fundiert auszubilden und persönlich weiterzuentwickeln, sodass sie bestens für ihre berufliche Zukunft gerüstet sind.“

    Gemeinsam mit den anderen sechs hauptamtlichen Ausbildern begrüßte Harth am Montag 26 Auszubildende und zwölf Studierende zum Startprogramm. Die ersten Tage stehen bei Warema in gewohnter Weise ganz im Zeichen des Kennenlernens. Neben Vorstellungsrunden, Teamspielen und einer Betriebsbesichtigung beinhaltet das Programm auch einige organisatorische Themen vom Berichtsheft bis zur Stechkarte. Die neuen vorwiegend technischen Auszubildenden und Studierenden kommen auch mit den Produkten des Sonnenschutz-Experten erstmals direkt in Kontakt und bauen beispielsweise gemeinsam Außenjalousien zusammen, die Warema-Mitteilung.

    Etwas Vorsprung haben die dualen Studierenden in den Studiengängen Maschinenbau, Kunststofftechnik und Wirtschaftsingenieurwesen. Sie absolvierten bereits im August einen zweiwöchigen Grundlehrgang in Metallbearbeitung, haben ihre Paten, Studierende aus höheren Jahrgängen, bereits kennengelernt und erste Einblicke ins Unternehmen erhalten.

    Ergänzend zum dreitägigen Startprogramm findet für die jungen Kollegen am Wochenende ein Teamtraining in Bad Orb statt. Bei der zweitätigen Veranstaltung geht es um gemeinsame Erlebnisse und darum, Aufgaben im Team zu lösen. Damit werden Lernprozesse anregt, Sozialkompetenzen gefördert und das gegenseitige Vertrauen gestärkt.

    Ebenfalls zum 2. September begannen zwei weitere Auszubildende am sächsischen Produktionsstandort der Warema Group in Limbach-Oberfrohna sowie eine Auszubildende zur Kauffrau B-Profil am Vertriebsstandort Schweiz.

    Welchen Stellenwert die Ausbildung im Marktheidenfelder Familienunternehmen hat, zeigt auch die Investition in ein neues Ausbildungszentrum am Dillberg. Auf einer Fläche, die doppelt so groß ist wie die bisherige, werden für die Ausbildungsberufe spezifisch eingerichtete Arbeitsplätze, technisch ausgestattete Schulungsräume und modern gestaltete Sozialräume entstehen. 

    Ausbildung und Studium bei Warema
    Die Warema Group bildet aktuell in zehn Ausbildungsberufen und sieben duale Studiengängen 122 Auszubildende und Studierende aus. Neu starten in diesem Jahr in Marktheidenfeld Auszubildende in den Berufen Mechatroniker, Elektroniker, Technischer Produktdesigner, Rolllade- und Sonnenschutzmechatroniker, Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachkraft für Lagerlogistik und Berufskraftfahrer; außerdem duale Studierende in den Studiengängen Elektrotechnik, Kunststofftechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Informatik, Angewandte Informatik, BWL-Controlling und Consulting. Wer sich für eine Ausbildung oder ein duales Studium mit Start im September 2020 bei Warema interessiert, kann sich bis zum 15. September 2019 bewerben.
    Weitere Infos unter www.warema.de/karriere

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!