• aktualisiert:

    Karlstadt

    5000-Euro-Spende für Leo-Weismantel-Schule

    Die Gäste samt Schulleiter Betz durften gleich bei den Kooperationsübungen mit der neuesten Anschaffung, „Das Band XXL“ mit einsteigen. Foto: Uwe Breitenbach

    Einen Einblick in die Inhalte der Jugendsozialarbeit an Schulen vermittelte der Leiter des Leo-Weismantel-Förderzentrums, Burkard Betz, mit seinen Jugendsozialarbeitern Melanie Hagedorn und Gregor Schmidt dem Gebietsdirektor der Sparkasse, Peter Schmitt, und Arno Schmitt, dem Vorsitzenden der Lebenshilfe Main-Spessart, die auch Träger des Förderzentrums ist.

    Anlass des Besuches war eine Spendenübergabe der Sparkassenstiftung von 5000 Euro für die Jugendsozialarbeit (JaS). Wie Betz erläuterte, wird diese Arbeit vom Sozialministerium pauschal gefördert, wobei allerdings ein beträchtlicher Eigenanteil für den Träger, in diesem Falle die Lebenshilfe Main-Spessart, übrigbleibt. Mit der Sparkassenspende soll diese Arbeit laut Pressemitteilung der Schule unterstützt werden.

    Gebietsdirektor Schmitt lobte bei der Zusammenkunft das Engagement der Mitarbeiter am Förderzentrum und machte deutlich, wie wichtig diese Arbeit für die Gesellschaft sei, gerade für die Kinder, die nicht mit den besten Voraussetzungen ins Schule und Bildung starten. „Hier ist es unser aller Pflicht, unseren Beitrag zu leisten“, so Schmitt. 

    Die Gäste durften samt Schulleiter Betz auch gleich bei den Kooperationsübungen mit der neuesten Anschaffung, „Das Band XXL“ mit einsteigen. Hier müssen die Schüler mit einem elastischen Stoffband gemeinsam dafür sorgen, dass alle im Kreis gehalten werden. Wie Jugendsozialarbeiter Gregor Schmidt weiter erläuterte, sollen durch solche Sozialtrainingseinheiten, die regelmäßig in den Stundenplan eingeflochten sind, vor allem Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl gestärkt werden, sowie Verantwortungsbewusstsein aufgebaut und ausgeweitet werden. 

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!