• aktualisiert:

    Gemünden

    60, 80, 90 und sogar 100 Jahre Treue zur Genossenschaft

    Die anwesenden Geehrten mit Direktor Manfred Heuer (links) und Aufsichtsratsmitglied Lothar Wiesmann sowie Marktbereichsleiter Matthias Scheiner (rechts). Foto: Susanne Schreck

    In einer kleinen Feierstunde ehrte die Raiffeisenbank Main-Spessart 40 Mitglieder und Institutionen für ihre langjährige Treue zur Genossenschaft, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Seit mehr als 60 Jahren halten der Genossenschaft die Treue: Karl Benkert (Stetten), Willi Brand (Steinbach), Wilhelm Brohmann (Langenprozelten), Leo Brückner (Rohrbach), Richard Czermin (Steinbach), Arnold Dornbusch (Homburg), Peter Englert (Neuhütten), Vinzenz Fischer (Massenbuch), Alois Gerhard (Stetten),  Paul Gies (Ruppertshütten), Erwin Hart (Karbach), Josef Hartung (Waldzell), Reinhilde Herold (Burgsinn), Christian Kern (Höllrich), Rudolf Klein (Gössenheim), Konrad Klein (Gambach), Leonhard Kleinheinz (Langenprozelten), Erich Klühspies (Wiesenfeld), Alois Königer (Stetten), Armin Kütt (Bühler), Arnold Loeber (Wombach), Johann Mohr (Michelrieth), Heribert Mühlbauer (Langenprozelten), Felix Redelberger (Birkenfeld), Rudolf Rüth (Frammersbach), Paul Sammeth (Wiesenfeld), Franz Scheiner (Hausen), Kurt Schneider (Wiesen), Erich Schwab (Langenprozelten), Lothar Schwab (Rodenbach), Franz Steigerwald (Frammersbach), Herbert Stürmer (Ruppertshütten), Reinhold Ullrich (Wombach).

    Der Markt Frammersbach ist ebenfalls mehr als 60 Jahre Mitglied der Raiffeisenbank. Über 80 Jahre Teilhaberschaft bei der Raiffeisenbank kann die Winzergemeinschaft Franken eG feiern, die Katholische Kirchenstiftung Wolfsmünster sogar 90 Jahre. Und sage und schreibe 100 Jahre Mitglied bei der Raiffeisenbank sind die Gemeinden Fellen, Karsbach, Rieneck sowie der Verschönerungsverein Rieneck .

    Besondere Gäste der Ehrungsfeier waren der Vorsitzende a. D. der vorigen Raiffeisenbank Marktheidenfeld, Günther Schmelz, und der ehemalige Aufsichtsrat Wolfgang Schiff. Beide konnten in diesem Jahr ihre 50-jährige Teilhaberschaft bei der Genossenschaft begehen.

    „Wir feiern heute Sie als langjährige Mitglieder“, so Vorsitzender Manfred Heuer. Er zeigte sich erfreut darüber, dass die Menschen in der Region ihrer Bank vor Ort so viele Jahre lang die Treue halten und ihr Vertrauen schenken: „Ohne das Zutrauen der Menschen wäre die Erfolgsgeschichte unserer Gründer Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch nicht möglich gewesen. Die Idee, Menschen in einer Genossenschaft zusammenzubringen war damals revolutionär. Hilfe zur Selbsthilfe, regionale Verwurzelung und Menschlichkeit. Sie als langjährige Mitglieder der Raiffeisenbank Main-Spessart schenken dieser genossenschaftlichen Idee Ihr Vertrauen. Schon über viele Jahrzehnte hinweg beweisen Sie Gemeinschafssinn. Das wissen wir ganz besonders zu schätzen."

    Auch der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Lothar Wiesmann beglückwünschte die Jubilare: „Auch wir als Aufsichtsräte kommen aus der Gemeinschaft der Mitglieder. Sie beweisen auch uns Ihr Vertrauen und machen es für uns möglich, in der regionalen Genossenschaft mitzuarbeiten und diese für Sie zu gestalten. Für Sie und mittlerweile weitere rund 45000 Menschen in Main-Spessart ist Bankgeschäft keine anonyme Angelegenheit. Auch in Zeiten fortschreitender Digitalisierung. Genau das macht den Unterschied. Wir wollen auch künftig persönlich mit unseren Mitgliedern reden und für Sie da sein. Als Teilhaber stehen Sie ein für Ihre Genossenschaft und empfehlen uns weiter. Hierfür danken wir Ihnen herzlich”, ergänzte Wiesmann weiter.   

    Alle Geehrten erhielten aus den Händen des Vorstands der Bank eine Urkunde, die Ehrennadel sowie eine Luftaufnahme ihres Heimatortes beziehungsweise eine Spende für ihre Institution. Mehr als jeder dritte Einwohner im Geschäftsgebiet der Bank ist mittlerweile Teilhaber der größten Genossenschaft im Landkreis Main-Spessart.

    Bearbeitet von Gabriele Kriese

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!