• aktualisiert:

    Gemünden

    Aktionstage zum Fairen Handel in Main-Spessart

    Unter dem Motto "Gleiche Chancen durch Fairen Handel" machen Weltläden, Schulen, kirchliche Initiativen und viele weitere ab dem 13. September darauf aufmerksam, welchen Beitrag Frauen und Mädchen zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten können. Das teilt das Landratsamt mit. Außerdem geht es um die Ansätze des Fairen Handels, um das Menschenrecht der Geschlechtergerechtigkeit zu fördern. Bundesweit erwarten die Organisatoren der Fairen Woche bis 27. September mehr als 2000 Aktionen.

    Mit vielen Veranstaltungen beteiligen sich die Weltläden in Main-Spessart. Eine gesellige Ausfahrt bietet die Sternfahrt der Weltläden am Samstag, 14. September, nach Lohr. Treffpunkt ist um 12.15 Uhr am Maintor in Karlstadt und um 13.15 Uhr an der Mainlände in Gemünden sowie um 13.30 Uhr am neuen Festplatz in Marktheidenfeld zur Fahrt auf dem Maintalradweg nach Lohr. Dort erwartet Teilnehmer von 14.30 bis 16.30 Uhr das Team vom Weltladen Pamoja in der Hauptstraße 24 mit fairen Schmankerln und Getränken.

    Mittagessen mit fairen Gerichten im Ratskeller

    Am Sonntag, 15. September, lädt die Fairtrade-Steuerungsgruppe nach Retzstadt zum Aktionstag ein. Er beginnt um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst. Danach gibt es ein Mittagessen mit fairen Gerichten im Ratskeller. Um 14 Uhr beginnt eine Wanderung mit Blick auf die Auswirkungen des Klimawandels auf die heimische Landwirtschaft und den Weinbau. Ab 16 Uhr wird Kaffee und Kuchen im Bürgertreff angeboten, um 16.30 Uhr beginnt der Vortrag von Felix Pollinger vom Institut für Geografie und Geologie der Uni Würzburg zum Thema Klimawandel in Unterfranken.

    Ebenfalls am 15. September findet um 10 Uhr in der St. Josef-Kirche in Marktheidenfeld der Gottesdienst "So hat die Erde keine Zukunft - wie dann?". Ein Themenabend schließt sich am Dienstag, 17. September, um 19 Uhr im Pfarrheim St. Laurentius in Marktheidenfeld an. Im Vortrag von Professor Michael Rosenberger geht es um die Verantwortung des Einzelnen und der Gesellschaft für die Welt. Im Anschluss stellen sich fünf Initiativen aus Marktheidenfeld (Mobilität - Energiebewusstes Marktheidenfeld, Lebendige Gärten - Bund Naturschutz, Lebensmittel und Klimabilanz – Frauenkreis, Ökologischer Fußabdruck – Weltladen sowie Schüler-for-future - Schulen aus Marktheidenfeld) vor.  

    Weltweite Bedeutung des Fairen Handels

    Am Donnerstag, 19. September, werden ab 17 Uhr faire Säfte und Rotweine bei Musik in der Stadt auf dem Gemündener Marktplatz ausgeschenkt. Beim Frühstücksbuffet am Samstag, 21. September, ab 9 Uhr im Gemündener Kulturhaus lernen Besucher fair gehandelte Produkte für das Frühstück kennen. Der Weltladen Pamoja hat einen Infostand zur Ermittlung des ökologischen Fußabdrucks am 21. September von 10 bis 16 Uhr beim Öko-Erlebnistag der Firma Burks Nudeln in Steinfeld. Bei der Multivisionsshow "Weltreise zu Fairtrade-Produzenten, Naturwundern & Heiligtümern" am Montag, 23. September, um 19 Uhr in der Alten Turnhalle in Lohr geht es um verschiedene Fragen, zum Beispiel, welche Bedeutung der Faire Handel weltweit hat.

    Während des Aktionszeitraums vom 13. bis 27. September findet im Weltladen in Karlstadt eine Verkostungsaktion statt, unter dem Motto "Fair Genießen" unterstützen Gastronomen aus dem Landkreis die Aktion mit fairen Gerichten auf ihrer Speisekarte. Vom 24. September bis 4. Oktober ist eine Abschluss-Ausstellung während der Öffnungszeiten im Neuen Rathaus in Lohr zu sehen, die die Beteiligten der Aktion zeigt.

    Das ausführliche Programm der Fairen Woche liegt in den Weltläden und im Landratsamt aus und ist auf der Homepage des Landkreises www.main-spessart.de zu finden

    Bearbeitet von Katrin Amling

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!