• aktualisiert:

    Triefenstein

    Alte Schule soll verkauft werden

    Soll für 195 000 Euro verkauft werden: Die Alte Schule in Lengfurt. Foto: Günter Reinwarth

    Das Thema "Alte Schule" scheint im Gemeinderat endgültig vom Tisch zu sein. Das Gebäude, in dem früher auch das Finanzamt untergebracht war, war am Ratstisch mehrfach als künftiges Verwaltungsgebäude ins Gespräch gebracht worden. Von einer möglichen Realisierung war allerdings in jüngster Zeit selten die Rede gewesen, weil sich der Markt Triefenstein aus finanziellen Überlegungen auf seine Pflichtaufgaben konzentrieren wollte. Noch im vergangenen Jahr hatte die Fraktion der "Freien Bürger" eine "Neugestaltung und Sanierung" des Gebäudes zu einem Rathaus beantragt.

    In der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend überraschte Bürgermeister Norbert Endres die Öffentlichkeit mit der Nachricht, dass der Markt Triefenstein einem Angebot des Lengfurter Investors Thomas Weinert zum Kauf der Alten Schule in der Schulstraße 1 zugestimmt hat. Der Kaufpreis soll 195 000 Euro betragen. Was mit dem Gebäude im Detail passieren soll, war am Ratstisch nicht zu erfahren. Es ist nicht auszuschließen, dass das Haus diverse Wohneinheiten erhalten könnte.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!