• aktualisiert:

    Birkenfeld

    Aufstieg in die Rauten-Champions-League

    Zahlreiche Ehrungen von treuen Mitgliedern nahm der SV Birkenfeld bei seinem traditionellen Sportfest vor. Foto: Sabine Eckert

    Am Wochenende stand Birkenfeld ganz im Zeichen des Sports: Der SV Birkenfeld lud zu seinem traditionellen Fußball-Ortspokalturnier auf das Sportgelände ein.

    Zwar stand hier der Fußball im Vordergrund, aber der Spaß für die Zuschauer kam nicht zu kurz - vor allem beim Spiel der Generationen am Sonntagnachmittag. Hier traten Väter gegen ihre Söhne an, die mit Handicap spielen mussten und so für viel Gelächter sorgten. Zwischenzeitlich standen hier sogar drei Generationen auf dem Platz.

    Der Startschuss für das sportliche Wochenende fiel bereits am Samstagvormittag. Hier stellten sich fünf Ortsvereine dem Wettbewerb: die Freiwillige Feuerwehr, Charly´s Bar, Bie Bar, der Bayern-Fanclub und der Radfahrverein, der zusammen mit den Clubfreunden ein Team stellte. Das Endspiel gewann die Bie Bar gegen den Bayern-Fanclub mit 4:1. Auch ein Alt-Herren-Turnier stand auf dem Programm, das der TSV Homburg für sich entscheiden konnte.

    Am Sonntag überreichte der Kreisehrenamtsbeauftragte Ludwig Bauer vom Bayerischen Fußballverband dem SV Birkenfeld die Goldene Raute mit Ähre. Diese Auszeichnung, so Bauer, sei kein Wettbewerb unter Vereinen, sondern dafür, dass sich der SV durch seinen rührigen Ehrenamtsbeauftragten Helmut Neder erfolgreich einem umfangreichen Anforderungskatalog gestellt habe. Der Verband zeichnet mit dem Gütesiegel Vereine aus, die in den Bereichen Jugendarbeit, Ehrenamt, Prävention und Breitensport längerfristig hervorragende Leistungen erbringen. Der SV Birkenfeld werde dem DFB-Motto "Fußball ist mehr als ein 1:0 – Fußball ist soziale Verantwortung" mehr als gerecht, hob Bauer hervor. "Mit dieser Auszeichnung steigt der SV Birkenfeld in die Rauten-Champions-League auf", lobte Bauer. Somit gehört der SV zu den Vereinen, die sich einer regelmäßigen Zertifizierung stellen und in fünf Jahren die Höchststufe der Gütesiegel erreichen können.

    "Ich bin stolz auf unseren Sportverein, in dem auch der Breitensport rege wahrgenommen wird", gab Bürgermeister Achim Müller stolz zu und versprach, dass die Gemeinde den Verein weiterhin unterstützen werde.

    Am Nachmittag standen noch weitere Einlagenspiele von der U-9- bis zur U-13-Jugend auf dem Programm sowie ein Ü-40-Turnier der Ortsvereine.

    Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

    20 Jahre: Thilo Schreier, Martina Konrad, Stefan Liebler, Tobias Liebler, Tim Schebler, Sandra Roth, Antonia Seitz, Benedikt Schäffer, Eva Keidel, Melissa Ludewig, Sophia Lemke und Hannah Roth.

    30 Jahre: David Rentz, Maria Endres, Norbert Vogel, Thomas Schwab, Ramona Rapps, Regina Hörning, Rene Redelberger, Sebastian Gränz und Christoph Stegerwald.

    40 Jahre: Christine Germer, Hilde Roth, Ursula Roth, Irma Schebler, Erika Zink, Rosemarie Lang, Maria Ruck, Ludwina Schäffer, Pirmin Dietz, Thomas Langer und Johannes Hüsam.

    50 Jahre: Reinhold Keidel, Werner Klühspies, Helmut Lang, Gerhard Roth, Manfred Roth, Klaus Stegerwald und Bernhard Schebler.  

    70 Jahre: Emil Karg, Hubert Klühspies, Helmut Schebler und Hans Schreier.

    Große Ehre für den SV Birkenfeld: Aus den Händen des Kreisehrenamtsbeauftragten Ludwig Bauer nimmt der Verein die Auszeichnung "Goldene Raute mit Ähre" vom Bayerischen Fußballverband entgegen. Von links: Steffen Roth, Carsten Roth, Helmut Neder, Bürgermeister Achim Müller, Ludwig Bauer und Andreas Konrad. Foto: Sabine Eckert

    Bearbeitet von Sabine Eckert

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!