• aktualisiert:

    GEMÜNDEN

    Auftakt zum Bürgerenergiepreis

    Bürgerenergiepreis für den TSV Rechtenbach: TSV-Vorsitzender Norbert Durchholz (Zweiter von rechts) präsentiert die sanierte Sporthalle. Von links: Regierungspräsident Paul Beinhofer, Landrat Thomas Schiebel und Christoph Henzel, Bayernwerk-Geschäftsleitung. Foto: Bayernwerk AG

    Viele Energiehelden, klein und groß, bringen mit ihrem lokalen Engagement die Energiewende voran. Dieses Engagement zeichnen der Regierungsbezirk Unterfranken und die Bayernwerk AG mit dem Bürgerenergiepreis Unterfranken aus. Gefördert werden laut deren Pressemitteilung pfiffige und außergewöhnliche Ideen und Maßnahmen, die einen Energiebezug haben und sich mit den Themen Energieeffizienz oder Ökologie befassen. Die mit insgesamt 10 000 Euro dotierte Auszeichnung geht an Privatpersonen, Vereine, Schulen und Kindergärten, die mit ihren Ideen und Projekten einen Impuls für die Energiezukunft setzen.

    In Unterfranken beginnt nun die nächste Bürgerenergiepreis-Runde. Eingeleitet wurde sie kürzlich bei einem der drei Preisträger des letzten Jahres, dem TSV Rechtenbach. Der Verein sanierte in unzähligen ehrenamtlichen Helferstunden die vereinseigene Sporthalle – und spart seitdem ordentlich Heizenergie. Dieses bürgerschaftliche Engagement fürs Energiesparen würdigten vor Ort Regierungspräsident Paul Beinhofer, Landrat Thomas Schiebel und Christoph Henzel, Mitglied der Bayernwerk-Geschäftsleitung. Ein weiterer Preis ging im vergangenen Jahr in den Landkreis Main-Spessart: an die Wasserkraft Homburg GbR mit dem Projekt „Wasserkraftanlage Bischbach“.

    Diese Beispiele zeigen, dass die Auszeichnung auch für Jedermann erreichbar ist: ob nun sanierte Sporthalle, Kleinwasserkraft, energieeffizientes Eigenheim oder Schulprojekt; die Palette ist so breit wie die Handlungsmöglichkeiten.

    Eine ausführliche Beschreibung und den Bewerbungsbogen finden Sie auf www.bayernwerk.de. Der Bericht von TV-Mainfranken über den Auftakt in Rechtenbach sowie Porträts der Vorjahressieger ist im Bayernwerk-Kanal auf YouTube zu finden.

    Der vollständig ausgefüllte Bewerbungsbogen kann zusammen mit Fotos und ergänzenden Unterlagen (maximal zehn DIN A 4-Seiten) bis zum 24. April bei der Bayernwerk Netz GmbH, Ursula Schmitt, Unterdürrbacher Straße 14-22, in Würzburg, eingereicht werden. Die Gewinner werden durch eine Fachjury benannt, die auch die Verteilung der 10 000 Euro Preisgeld festlegt.

    Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren können sich Interessierte an Annette Seidel, Tel. (09 21) 2 85-20 82, Buergerenergiepreis@Bayernwerk.de, wenden.

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!