• aktualisiert:

    Marktheidenfeld

    Ausstellung zur Deutschen Einheit in der Realschule

    Am 9. November jährte sich der Berliner Mauerfall und damit verbunden die Öffnung der innerdeutschen Grenze zum 30. Mal. Aus diesem Anlass wird die Ausstellung „Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ in der Woche vom 2. bis 6. Dezember in der Aula der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld zu Gast sein, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Bundestagsabgeordnete Bernd Rützel (SPD) hat die Schau, die von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer erstellt wurde, erworben und stellt diese zur Verfügung.

    Der Abgeordnete eröffnet auch die Ausstellung, am Montag, 2. Dezember, um 9 Uhr. Teilnehmen werden die Schüler der zehnten Jahrgangsstufe, die unlängst auch zur Studienfahrt in der Hauptstadt unterwegs waren und dort die Vorbereitungen rund um den Jahrestag des Mauerfalls miterlebt haben.

    Inhaltlich beziehen sich die Plakate der Ausstellung vor allem auf die anfänglichen Proteste gegen Wahlmanipulationen in der DDR, die Fluchtbewegungen im Sommer 1989 über die damalige Tschechoslowakei und Ungarn, die Massenproteste im Herbst 1989 und schließlich die außenpolitischen Verhandlungen mit den ehemaligen Besatzungsmächten auf dem Weg hin zur Wiedervereinigung 1990. Mit Hilfe von QR-Codes auf den Plakaten besteht die Möglichkeit, zu Videos mit Zeitzeugeninterviews von Aktivisten bei der Friedlichen Revolution verlinkt zu werden.

    Die Ausstellung ist täglich nach Unterrichtsschluss von 13 bis 16 Uhr, am Freitag bis 14 Uhr, zu besichtigen.

    Die  Homepage der Ausstellung steht unter https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/von-der-friedlichen-revolution-zur-deutschen-einheit-7110.html

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!