• aktualisiert:

    Lohr

    Banküberfall Lohr: Darum erst jetzt Öffentlichkeitsfahndung

    Noch immer ist der Bankräuber von Lohr auf der Flucht. Jetzt fahndet die Polizei mit einem Überwachungskamera-Foto. Foto: Wolfgang Dehm

    Erst sechs Tage nach dem Banküberfall in Lohr wurde Mittwochabend ein Fahndungsfoto von der Polizei veröffentlicht. Wie Polizeisprecher Enrico Ball erklärte, sei dies aber keine Seltenheit. Zuerst müsse man alle polizeilichen Maßnahmen ausschöpfen, bevor man eine Öffentlichkeitsfahndung ausrufen könne. Zudem brauche es auch einen richterlichen Beschluss, so der Polizeisprecher.

    "Wir hatten konkrete Hinweise auf einen Täter, die sich aber nach unseren Ermittlungen nicht bestätigt haben", sagte Ball. Schon früh seien Polizei und Staatsanwaltschaft in Kontakt mit den Richtern gewesen, doch die falsche Fährte habe die Öffentlichkeitsfahndung zunächst verzögert.

    Während Überfall kein Kunde in der Bank

    Polizeisprecher Ball äußerte sich auch zu einigen Leserhinweisen, die der Redaktion vorlagen. Bei den Personenkontrollen am Tag der Tat nahm man am Bezirkskrankenhaus Lohr einen Verdächtigen fest, der zur Täterbeschreibung passte. Auch ein Rollerfahrer, den man zunächst für den Täter hielt, wurde kontrolliert. In beiden Fällen bestätigte sich der Verdacht aber nicht. Eine angebliche Festnahme in der Nähe des Sendelbacher Landhotels "Zur Alten Post" sei der Polizei nicht bekannt.

    Dieses Fahndungsfoto vom Lohrer Bankräuber veröffentlichte die Kripo Würzburg. Foto: Polizei

    Die Meldung, das sich während des Überfalls ein Kunde in der Bankfiliale befunden haben soll, dementierte der Polizeisprecher. Zum Tatzeitpunkt befanden zwei Bankangestellte im Schalterraum, drei weitere waren im hinteren Teil der Bank. Wie Ball bestätigte, soll der Täter laut Zeugenaussagen fließend Deutsch gesprochen haben.

    Zum Fluchtweg sei zum derzeitigen Stand der Ermittlungen lediglich bekannt, dass der Täter von der Bank in der Oberen Brückenstraße Richtung Main flüchtete.

    Der Mann wird wie folgt beschrieben:
    • ca. 30 Jahre alt, schlank, ca. 170 cm groß
    • dunkelbraune Haare
    • dunkle Basecap (rundes Emblem, Aufschrift vermutlich DFB) mit hellem Schild
    • Sonnenbrille
    • dunkles Mutilfunktionstuch mit heller Aufschrift "ADV"
    • rotes T-shirt Rundhals mit weißer Aufschrift "Authentic-Company"
    • braune Lederschuhe
    Hinweise an die Kripo Würzburg unter 0931/457-0
     

    Fotos

      Kommentare (2)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!