• aktualisiert:

    Lohr

    Beispielhaftes Frühstücksbuffet

    Frühstückstage in der Kita in Lohr. Foto: Kita St. Pius Lohr

    Herbstzeit in Lohr – für viele Eltern immer wieder eine Herausforderung – die Verpflegung ihrer Kinder ausgewogen und abwechslungsreich zu gestalten. Mit einem ganzen Maßnahmenpaket aus verschiedenen Ernährungs- und Bewegungsangeboten möchte ein staatliches Angebot des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt Familien unterstützen, eine ausgewogene Ernährung und mehr Bewegung im Alltag umzusetzen.

    Mit dem Angebot »Komm` wir frühstücken!« startete die Maßnahmenreihe in der Kindertagesstätte St. Pius in Lohr. Gleich zu Beginn des Kindergartentages erwartete die Eltern und Kinder ein buntes Frühstücksbuffet mit beispielhaften, kindgerechten Mahlzeiten. Die Kinder konnten sich ihre leere Brotzeitbox mit füllen, während Eltern sich bei Kostproben überzeugen konnten, dass für ausgewogene Zwischenmahlzeiten keine aufwändigen Rezepturen erforderlich sind und welche Portionsgrößen für Kinder in diesem Alter empfohlen werden. Die Kinder füllten mit Freude ihre Box und griffen auch das ein oder andere Mal zu unbekannten Köstlichkeiten.

    »Unser Bestreben ist es, junge Familien möglichst früh zu erreichen und ihnen ganz konkrete, praktische Impulse für die Übertragung des oft schon vorhandenen Wissens in den Alltag zu geben«, betonte Iris Burger, Diätassistentin und Referentin des Netzwerkes Junge Eltern/Familien. Frau Burger klärte nicht nur über Ernährungswissen auf, sie schulte auch die Sinne der Kinder und Eltern und gab viele Tipps zur Umsetzung zuhause. Die Frühstückstage in der Kita St. Pius waren ein voller Erfolg und das rege Interesse zeigte uns die Prägnanz der Themen Ernährung und Bewegung im Kindesalter.

    Das Netzwerk, das vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Karlstadt koordiniert wird, hat das Ziel, junge Familien für einen gesundheitsförderlichen Lebensstil zu motivieren. Praktisches Tun und eigenes Erleben steht bei diesem Projekt ganz weit oben.

    Es folgen noch weitere spannende Module, die an Eltern mit ihren Kindern gerichtet sind, wie z.B. ein Besuch von Eltern und Kindern auf dem Bauernhof, ein Eltern-Kind-Kochkurs oder eine Wanderung mit Picknick.

    Weitere Informationen zum Netzwerk und zu den verschiedenen Angeboten gibt die Netzwerkkoordinatorin am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt, Katharina Link, unter Tel. (09353) 7908-1040 oder auf der Internetseite www.aelf-ka.bayern.de

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!