• aktualisiert:

    Esselbach

    Besonderer Faschingsgottesdienst in Esselbach

    Ein bunter Faschingsgottesdienst in Esselbach am Faschingssamstag. Foto: Dorothee May

    Ein Familiengottesdienst der besonderen Art fand am Samstagabend in Esselbach statt. Zum Thema "Vergebung und Nächstenliebe" ließen sich die Kinder des Kindergartens Esselbach und Pfarrer Eckert etwas Besonderes einfallen. Alle Kinder und auch Erwachsene durften verkleidet am Gottesdienst teilnehmen und so ergab sich ein buntes Bild um den Altar und in der Kirche. Nach einem Anspiel der Vorschulkinder, in dem es um einen kleinen alltäglichen Streit ging, bewunderte Pfarrer Eckert die Verkleidungen. Er erläuterte den Kindern, warum eigentlich Fasching gefeiert wird. Man könne so einfach mal in eine andere Person schlüpfen. Anschließend verlas Pfarrer Alexander Eckert wie in einer Büttenrede seine Predigt in Reimform, wofür er sogar Applaus erntete. Er stellte dar, dass die Waffen der Christen die Liebe und das Gebet seien, die wirksamsten Mächte überhaupt. Dabei ging er auch auf die Vorfälle in Hanau ein. Am Ende seiner "Büttenrede" gab er allen Christen einen Appell zur Liebe mit auf den Weg. Auch unseren Feinden sollten wir mit viel Liebe begegnen. Die sehr modernen Lieder rundeten einen etwas anderen Faschingssamstag in der Esselbacher Kirche ab.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!