• aktualisiert:

    Lohr

    Betreutes Wohnen im „Südbahnhof“?

    Foto: Heinz Scheid

    Lohr. Über das Projekt »ambulantes betreutes Einzelwohnen« im sogenannten Südbahnhof sollte der Sozialausschuss des Lohrer Stadtrats am Dienstagabend beraten. Doch der Punkt wurde kurzfristig abgesetzt. Das städtische Gebäude Rodenbacher Straße 12 ist Notunterkunft für Obdachlose. Drei Wohneinheiten in dem Anwesen werden laut Information der Stadt nicht durchgehend genutzt.

    Von 2016 bis 2018 wurden darin zeitweise Flüchtlinge einquartiert, wenn keine andere Unterbringung möglich war. Künftig möchte der Caritasverband Main-Spessart die Räume nun jedoch eventuell für ambulantes betreutes Einzelwohnen nutzen. Das Projekt soll nun in der nächsten Sitzung des Sozialausschusses vorgestellt und diskutiert werden. Das Gremium besichtigte am Dienstag die Lohrer Mittelschule und ließ sich dort ausführlich über das aktuelle Geschehen informieren.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!