• aktualisiert:

    Aschaffenburg

    Betrunkener Mann randaliert in Bäckerei

    In einer Bäckerei-Filiale im Aschaffenburger Hauptbahnhof verhielt sich am Montagabend ein 40-jähriger Deutscher laut Polizei äußerst aggressiv, weil er dort keinen Alkohol kaufen konnte. Der Mann musste von der Bundespolizei festgenommen werden, dabei leistete er Widerstand.

    Am Montagabend gegen 19.40 Uhr wollte ein bereits stark alkoholisierter 40-jähriger Mann in einer Bäckereifiliale im Aschaffenburger Hauptbahnhof ein hochprozentiges alkoholisches Getränk kaufen. Als der Verkäufer dem polizeibekannten Mann mitteilte, dass er keinen Alkohol in seinem Warenangebot hat, wurde dieser aggressiv und beleidigte den Angestellten, berichtet die Polizei. Anschließend versuchte er hinter den Verkaufstresen zu gelangen. Dies konnte jedoch durch den Verkäufer, der sich leicht am Arm verletzte, verhindert werden.    

    Alarmierte Polizeibeamte der Bundespolizei und ein zufällig vor Ort anwesender Polizeibeamter aus Hessen konnten den weiterhin aggressiven und uneinsichtigen Täter schließlich in Gewahrsam nehmen. Auch die Beamten wurden von dem Mann, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland besitzt, permanent beleidigt. In der Polizeiwache leistete er schließlich Widerstand und musste gefesselt werden. Die durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von rund 2 Promille. 

    Der 40-jährige Deutsche konnte laut Polizei nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen die Dienststelle wieder verlassen. Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurden bereits eingeleitet.

    bearbeitet von Silke Albrecht

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!