• aktualisiert:

    Langenprozelten

    Bootstaufe beim Paddel-Sport-Verein

    Bei der Bootstaufe des des Paddel-Sport-Vereins Langenprozelten (von links hintere Reihe): Finja Heun, Fabian Höfling, Vanessa Duscha, Louis Höfling, Marvin Klesing, Leni Klimment, Sebastian Metz, Thomas Kreser, Max Riedmann, Christoph Metz; von links vordere Reihe: Philipp Ludwig (Sportwart und Betreuer), Marcel Höfling, Magdalena Kreser, Matthias Kreser, Lorenz Borovka, Selina Klein, Noah Thomas, Ella Thomas, Lela Thomas, Laura Sommerer, Tian Konrad, Tom Bäcker, Mara Klesing, Madlen Kümmeth, Simon Mähler, Jim Bäcker, Laura Schiebel; vor dem Boot Vorstand Jürgen Ludwig (mittig) mit den Sponsoren Klemens Müller und Andreas Knoll. Foto: Frank Konrad

    „Wir trinken einen Schluck auf Neptun, den römischen Gott des fließenden Wassers, möge er diesen Booten immer die notwendige Handbreit Wasser unter dem Rupf garantieren." Frei nach einem bekannten Spruch leitete Jürgen Ludwig, Vorsitzender des Paddel-Sport-Vereins Langenprozelten (PSV), die Taufe von vier neuen Booten im Rahmen des Jahresabschlussabends ein, heißt es in einer Pressemitteilung. Zuvor hatte Neptune alias Petra Zakrzewski alle Mitglieder herzlich willkommen geheißen und wohnte als Glücksbringer den Taufen bei.

    Neben drei privaten Kajakeinern wurde auch ein neuer, vereinseigener Kajakzweier auf den Namen "Kitkat" getauft. Klemens Müller von der Unterkunftsvermittlung Kroati aus Arnstein-Büchold und Andreas Knoll von der Firma Schöpper und Knoll aus Rothenburg ob der Tauber, Energielieferant in Main-Spessart, Würzburg und dem Taubertal, übernahmen als Sponsoren des Bootes die Taufe. Auch die Firma Lyst Reisen aus Zellingen unterstützten den Kauf des Bootes finanziell.

    Jürgen Ludwig machte die Bedeutung des Bootes für die Sportler deutlich. Mit einem dreifachen Ahoi ist man in die Saison 2019 gestartet, mit einem dreifachen Ahoi wurde die Saison 2019 dann auch offiziell beendet.

    Es folgte ein Jahresrückblick des Sportwartes Philipp Ludwig im Vereinsheim. Er zog aus sportlicher Sicht eine mehr als positive Bilanz für das Jahr 2019. Die über 40 aktiven Sportler nahmen 2019 an elf Regatten Teil und erkämpften sich 273 Medaillen, davon 73 goldene, 77 silberne und 63 bronzene. Darunter auch zehn bayerische Meistertitel und vier Süddeutsche Meistertitel. Zwei Sportler nahmen in diesem Jahr an den Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport in Brandenburg an der Havel und erreichten hier mehr als zufriedenstellende Ergebnisse. Zudem wurden fünf Sportler aus den Reihen des PSV aufgrund ihrer individuellen Leistungen im Jahr 2019 in den Kader des Bayerischen Kanuverbands aufgenommen. Er bedankte sich bei allen Trainern, Eltern und auch bei den Sportlern.

    Jürgen Ludwig schloss sich mit Dankesworten an alle Unterstützer des Vereins, die Helfer auf der Main-Spessart-Regatta, die Vorstandschaft und vor allem auch an die Helfer bei der größtenteils durch Eigenleistung getragene noch laufende Renovierung des Vereinsheim. Nach dem Essen honorierten auch die Sportler die Leistung ihrer Trainer mit großen Präsenten und jeder Sportler bekam ein kleines Geschenk mit nach Hause. Im Anschluss begann der gemütliche Teil im Vereinsheim des PSVs mit Plätzchen und Bildern aus der vergangenen Saison

    Damit endet offiziell die aktive Saison 2019. Doch das bedeutet nicht, dass die Sportler nun Pause machen. Das Wintertraining läuft bereits auf Hochtouren, um auch in Zukunft an die Erfolge dieses Jahres anknüpfen zu können.

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!