• aktualisiert:

    Karlstadt

    Bücher-Ecke in Lohr und Karlstadt geht an Schöningh

    Wird ab August von den Schöningh-Buchhandlungen übernommen: die Bücherecke von Sandra Hoh-Neubert in der Lohrer Hauptstraße. Foto: Roland Pleier

    Im Lohrer und Karlstadter Einzelhandel bahnt sich eine Änderung an: Die bisherige Inhaberin Sandra Hoh-Neubert übergibt ihre Buchhandlungen aus gesundheitlichen Gründen zum 1. August an Adolf Wolz, Inhaber der Schöningh-Buchhandlungen mit Hauptsitz in Würzburg. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

    Vor 22 Jahren wagte die damals 23-jährige Jungbuchhändlerin den Weg in die Selbständigkeit und gründete in der Hauptstraße 1 ihr eigenes Geschäft. Schon nach fünf Jahren wurden die Räumlichkeiten zu eng und sie erweiterte ihr Geschäft um die damalige Kinderbuchhandlung in der Kleinen Kirchgasse. 2015 zog sie in die Hauptstraße 18 und konnte dort beide Läden wieder zusammenführen.

    2013 übernahm sie die Buchhandlung Ehehalt in der Alten Bahnhofstraße in Karlstadt und leitete diese, ebenso wie das Hauptgeschäft in Lohr. In den Buchhandlungen in sind zur Zeit insgesamt neun Mitarbeiter beschäftigt. Die Arbeitsplätze sind mit der Übergabe gesichert.

    Adolf Wolz freut sich über die Erweiterung: "Mit den neuen Buchhandlungen stärken wir die regionale Basis unseres Unternehmens. Wir sind sicher, dass wir die erfolgreiche Arbeit von Frau Hoh-Neubert und ihren Mitarbeitern fortsetzen können."

    Bearbeitet von Rebecca Wolfer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!