• aktualisiert:

    Karlstadt

    CSU-Stadtratsfraktion: Karlstadt braucht mehr KiTa-Plätze

    In der Sitzung des Familien-, Jugend-, Kultur-, Sport- und Schulausschusses vom 14. Mai 2019 wurde berichtet, dass die Stadt Karlstadt in den Kindertageseinrichtungen aktuell einen Nachfrageüberhang hat. “Auf Grund der geburtenstarken Jahrgänge und der Zuzüge im Stadtgebiet sind wir der Meinung, dass Karlstadt in den nächsten Jahren weitere Kinderbetreuungsplätze braucht, um den Bedarf zu decken. Dies zusätzlich zu den neuen Kapazitäten im Kinderhaus ,Zur Heiligen Familie'“, schreibt der Fraktionsvorsitzende Michael Hombach in einem Antrag an die Stadt, den er auch der Presse zukommen ließ..

    Die CSU-Stadtratsfraktion sieht die Stadt Karlstadt in der Pflicht, dringend Maßnahmen zu ergreifen, um die aktuelle Situation zu lösen. “Wir stellen deshalb den Prüfantrag, bis zur Schaffung von dauerhaften Plätzen, im Umfeld der Mittel- und Grundschule kurzfristig mit Containern eine Übergangslösung zu errichten”, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Eugen Köhler. Die CSU-Fraktion schlägt vor: Wenn genügend neue und langfristige Plätze geschaffen wurden, diese Container als Ausweichfläche im Rahmen der Sanierung der Grund- und Mittelschule weiter zu nutzen.

    Bearbeitet von Joachim Spies

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden