• aktualisiert:

    Tiefenthal

    DJK Tiefenthal: Gerti Lang hat 30 Jahre Kinderturnen geprägt

    Gerti Lang (Mitte) wurde von der Leiterin des Kindergartens Wirbelwind Tiefenthal, Sandra Kleinschnitz (von links), den Vorsitzenden der DJK, Patricia Lannig und Christine Lang-Müller, ihrer Nachfolgerin beim Kinderturnen, Julia Mussauer, sowie einigen Kindern verabschiedet. Foto: Heike Michel

    Mit Dankesworten, einem Präsent und einem von den Kindern des Kindergartens Wirbelwind unter Leitung von Sandra Kleinschnitz eigens einstudierten Tanz verabschiedete die DJK Tiefenthal Gerti Lang in den "Ruhestand". Vor 30 Jahren hatte Lang das Kinderturnen ins Leben gerufen und seither Woche für Woche die Buben und Mädchen motiviert und trainiert. Anfangs wurde in der DJK-Halle geübt, später im Turnraum des Kindergartens. Die Laudatio hielten die DJK-Vorsitzende Christine Lang-Müller und Patricia Lannig. 

    Beide freuten sich, dass sich mit Julia Mussauer eine geeignete Kraft als Nachfolgerin gefunden hat und diese auch demnächst den Übungsleiterschein machen wird. Für die Eltern gab es zudem die Information, dass das Kinderturnen nach den Sommerferien immer freitags von 14 bis 15 Uhr stattfinden wird.

    Nicht nur das Kinderturnen wurde von Gerti Lang vor 30 Jahren ins Leben gerufen, sondern zehn Jahre später auch das Ferienprogramm. Lang-Müller: "Mit tollen Ideen und Abenteuern sorgt sie in den Ferien dafür, dass es den Schulkindern nicht langweilig wird." Zu den Höhepunkten in den vergangenen 20 Jahren zählten bislang Besuche beim Landrat und Bürgermeister, im Landtag in München und in der Allianz-Arena, das Zelten und die vielen Bastelprojekte. Für Gerti Lang sei das Ehrenamt Aufgabe, Freude und Gemeinschaft. Sie sei jemand, die ihre Ideen einfach in die Hand nehme und umsetze, würdigten Lannig und Lang-Müller.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!