• aktualisiert:

    Tiefenthal

    DJK-Vorstand ist wieder vollständig

    Bürgermeister Georg Neubauer (links) gratulierte langjährigen Mitgliedern der DJK Tiefenhal sowie erfolgreichen Sportschützen ebenso wie Pfarrer Matthias Wolpert (rechts) und das Vorsitzenden-Trio Patricia Lannig, Michaela Weißkopf-Seitz und Christine Lang-Müller. Foto: Dorothea Fischer

    Reine Formsache war die Wahl von Oswald Fischer zum Kassier und Christian Endrich zum Hallenwart der DJK Tiefenthal bei der Jahresversammlung. Bei den Wahlen des Vorstands am Dreikönigstag 2019 blieben die beiden Posten unbesetzt. Im Laufe des Jahres übernahmen Fischer und Endrich die Ämter und wurden jetzt einstimmig von den rund 85 anwesenden Vereinsmitgliedern bestätigt. Damit ist der Vorstand wieder komplett.

    Mit Michaela Weißkopf-Seitz berichtete eine der drei Vorsitzenden über die finanzielle Lage des Vereins. Die Bilanz weist für 2019 Einnahmen in Höhe von 45 500 Euro auf. Diesen stehen Ausgaben in Höhe von 42 500 Euro gegenüber. Die Kassenprüfer Bernd Weigand und Andrea Pfister bescheinigten eine ordentliche Finanzführung, worauf die Versammlung den Vorstand geschlossen entlastete.

    Der DJK-Verein zählte zum Jahresende 351 Mitglieder, nachdem 14 neue gewonnen werden konnten, aber auch sieben Menschen ausschieden. 2021 wird die DJK Tiefenthal ihr 60-jähriges Bestehen feiern.

    An der vereinseigenen Halle waren 2019 keine größeren Reparaturen und Instandhaltungen notwendig. Doch die mittlerweile 40 Jahre alten Duschen, Toiletten und Umkleiden müssen dringend erneuert werden. Der Vorstand holte sich für die anstehenden Investitionen die einstimmige Zusage der Versammlung. 

    Um die Kosten möglichst gering zu halten, sollen viele Arbeiten in Eigenleistung erledigt werden. Trotzdem rechnet der Vorstand mit Materialkosten in Höhe von etwa 55 000 Euro für Sanitär, Elektro, Malerarbeiten und Belüftung sowie Boden (inklusive der Verlegung durch eine Fachfirma). Man hoffe auf Zuschüsse bis zu 10 000 Euro vom DJK-Dachverband sowie von bis zu 55 Prozent der Kosten durch den Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV), führte Weißkopf-Seitz aus.

    Zuvor wird ein Brandschutzgutachten für die gesamte Halle in Auftrag gegeben, beschlossen die anwesenden Mitglieder einstimmig. "Die Anforderungen des Brandschutzes in der Bauordnung haben sich seit unserem letzten Umbau doch erheblich geändert", so Weißkopf-Seitz. Die Kosten hierfür belaufen sich voraussichtlich auf 5000 Euro, die für die Behebung etwaiger Mängel schätzte man auf etwa 15000 Euro.

    Die Vorsitzenden Michaela Weißkopf-Seitz, Patricia Lannig und Christine Lang-Müller erinnerten an ein ereignisreiches Jahr. Die DJK Tiefenthal bietet nicht nur sportliche und musikalische Angebote, sondern bestimmt auch maßgeblich den Veranstaltungskalender des Dorfes mit. Die Teilnahme an Weiterbildungen und geselligen Terminen für Trainer und Vorstandsmitglieder stehen ebenfalls im Jahresprogramm.

    Die Tischtennisabteilung ging mit drei Herren- und einer Bambini-Mannschaft in die Runde und belegte "gute Mittelfeldplätze", berichtete Abteilungsleiter Thomas Müller. Allerdings ist er der Meinung, dass die jungen Spieler intensiver trainieren müssen, um sich zu verbessern. "Denn ohne Erfolgserlebnisse machen die Kinder – auf lange Sicht gesehen – nicht weiter in dem Sport", so Müller.

    Die Schützen der DJK Tiefenthal nahmen in der Saison 2018/19 mit drei Erwachsenen-Mannschaften an den Rundenwettkämpfen des Gaus Mittelmain teil. Abteilungsleiter Rainer Freund hob die Leistung der zweiten Mannschaft, die Meister in ihrer Gruppe wurde, besonders hervor. Bei den Schützen fehlt es derzeit an Nachwuchs, so dass der geplante Aufbau einer Jugendmannschaft nicht gelang.

    Für die DJK-Musikkapelle erinnerte Friedbert Kaufmann an die vielfältigen Veranstaltungen, die die 23 Musiker organisierten oder musikalisch begleiteten. Julia Mussauer gab einen Überblick über die Kurse der Abteilung Gymnastik. Ab sofort findet dienstags um 18.30 Uhr wieder Fitnessgymnastik statt. Der Kurs am Montagvormittag mit Annette Wendel beginnt wieder am 20. Januar. Von ihr geleitete Sportstunden sind wieder für donnerstags geplant. Großer Beliebtheit erfreuen sich die Aktivitäten für Senioren, berichtete Uschi Fischer. Wanderungen, Radtouren und ähnliches werde auch im laufenden Jahr wieder angeboten.

    Bürgermeister Georg Neubauer lobte das breit gefächerte Angebot in den DJK-Abteilungen: "Da ist wirklich für jeden etwas dabei."

    Ende November erhielt Gerti Lang von Landrat Thomas Schiebel die Landkreisehrung in Gold für 40 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit. "Für ihre unzähligen Stunden im Dienst der DJK Tiefenthal hat sie diese Ehrung wahrlich verdient", lobte Vorsitzende Christine Lang-Müller. Bereits beim Sommerfest wurde Lang als Übungsleiterin im Kinderturnen verabschiedet.

    Die Vorsitzenden der DJK Tiefenthal ehrten langjährige Mitglieder:

    Für 25 Jahre: Markus Baumgärtner, Helga Fischer, Vanessa Fischer, Daniela Gwosdek, Lukas Kaufmann, Michaela Kaufmann, Philipp Kaufmann, Julia Ludwig, Markus Neßwald, Andre Riedmann, Lena Väth-Veeh.

    Für 40 Jahre: Alfred Bayer, Hans Fischer, Volker Fischer, Hiltrud Heußlein, Heike Hörner, Luitgard Hörner, Andreas Kaufmann, Erika Kaufmann, Edith Lang, Monika Mühlfeld, Paula Schäbler, Rosel Schäbler.

    Für 50 Jahre: Oswald Dürr, Oswald Fischer, Kurt Hübner, Bertram Kaufmann, Gottfried Kaufmann, Bernhard Würr.

    Für herausragende Leistungen als Sportschützen: Chris Brönner, Julian Brönner, Daniel Müller, Michael Schlötter.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!