• aktualisiert:

    Langenprozelten

    Das geistliches Konzert wirft seine Schatten voraus

    Bereits seit Mitte September absolvieren die Sänger des MGV Liederkranz Langenprozelten ein intensives Probenprogramm, um am ersten Weihnachtsfeiertag den Zuhörern mit dem geistlichen Konzert wieder ein abwechslungsreiches Programm bieten zu können. Als Gesangsgruppen wirken der Männerchor „Cantus Firmus“ unter der Leitung von Erwin Schneider und ein Frauenprojektchor unter dem Dirigenten Michael Albert mit, der schon seit vielen Jahren die Konzerte des MGV bereichert.

    Neben den Chören ist wieder wie in den vergangenen Konzerten das Bläserensemble „Klangkörper“ aus Wiesenfeld mit von der Partie, heißt es in einer Pressemitteilung. Als Solistin an der Orgel konnte die junge Nachwuchsmusikerin Monika Betz aus Wolfsmünster gewonnen werden. Die Darbietungen der Gesangsgruppen begleitet Klaus Hofmann an Orgel und Piano.

    Das geistliche Konzert wird auch zum 21. Mal als Benefizkonzert durchgeführt. Die Sänger haben sich dazu entschieden, in diesem Jahr mit dem Spendenerlös die eigene Pfarrei St. Wendelin finanziell zu unterstützen. Dort war eine Orgelüberholung dringend notwendig.

    Zur Vorbereitung des Konzert des MGV Liederkranz Langenprozelten am 25. Dezember in der Pfarrkirche Sankt Wendelin beginnt auch der Frauenprojektchor am Mittwoch, 6. November, mit den Chorproben. Chorleiter Michael Albert hat für „seine Mädels“ einige schöne, in sechs Proben gut erlernbare Chorsätze herausgesucht. Um 19.30 Uhr sind alle bei den bisherigen Projekten aktiven Frauen, aber auch neue Sängerinnen in das Sängerheim am Sandweg eingeladen.

    Bei Fragen zum Frauenprojektchor steht der Vorsitzende des MGV Langenprozelten, Georg Weßner, Tel.: (09351) 3060, zur Verfügung.

    Bearbeitet von Lena Berger

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!