• aktualisiert:

    Lohr

    Die Kartoffel ziert jetzt das Schulmuseum

    Kartoffel“, Schulwandbild um 1955. Foto: Kleinfelder Lohr

    In der großen Kartoffel-Wandvitrine des Lohrer Schulmuseums im Anschluss an den historischen Gang durch 200 Jahre der deutschen Geschichte (1789–1989) unter besonderer Berücksichtigung der schulischen Entwicklung und der Erziehung im außerschulischen Bereich werden nun auch Exponate ausgestellt, die an Lohrs „exklusivsten“ Club „SOCIETAS AD USUM POTATONIS“ (Gesellschaft zum Nutzen der Kartoffel), erinnern, der vor dreißig Jahren im Schulmuseum seinen Ausgangspunkt genommen hatte und nun ein Bleibe gefunden hat, nachdem alle Bemühungen einer anderen Unterbringung keinen Erfolg gebracht hatten.

    In dem Jahr, in dem das Schulmuseum eröffnet wurde, gründete der Realschullehrer Hans Schönmann den „Verein der Freunde der Kartoffel“. Laut Vereinssatzung sollte dieser „Werbung für die Kartoffel und lustvollen Kartoffelverzehr im Dienste der Volksgesundheit, der Völkerverständigung und der Erziehung zur Bescheidenheit“ sein. Die folgenden jährlichen Treffen der Kartoffelfreunde fanden meist im Gewölbe des Lohrer Schulmuseums statt.

    Da sich mit den Jahren gewisse vereinsmäßige Ermüdungserscheinungen zeigten, wandelte der inzwischen per Volkesstimme zum Kartoffelkönig aufgestiegene Eduard Stenger den „bürgerlichen  Verein“ 1999 in den „royalen Club SOCIETAS AD USUM POTATONIS“ um.

    Es waren vor allem die exzellenten Vorträge an den jährlichen Kommersabenden im Museumskeller, die den Club schnell über die Region hinaus bekannt machten. Höhepunkt war die Einladung zur 125-Jahr-Feier des angesehenen Geo-Forschungs-Zentrums (GFZ) in Potsdam im April 2017.

    Schulwandbild Die Potsdamer Kartoffel (die Erde hat die Form einer Kartoffel – belegt durch das Deutsche GeoForschungsZentrum GFZ Potsdam), angefertigt von dem Pädagogikprofessor i. R. Horst Schiffler und dem Vermessungsdirektor a. D. Harald Raber aus Ottweiler für den Kartoffelclub bzw. das Lohrer Schulmuseum. Foto: Kleinfelder Lohr

    Die Erde hat die Form einer Kartoffel

    Der Kartoffelkönig und Leiter des Lohrer Schulmuseums Eduard Stenger, der Saarländer Vermessungsdirektor Harald Raber a. D. und der Pädagogikprofessor Horst Schiffler i. R. reisten zu den Feierlichkeiten, und ihre Vorträge wurden von dem Publikum mit großem Interesse und häufigem Schmunzeln aufgenommen. Für besondere Verdienste um die „Potsdamer Kartoffel“ – nach Erkenntnissen des Geo-Forschungs-Zentrums hat die Erde die Form einer Kartoffel – erhielten zwei Professoren Ehrenmedaillen des Clubs.

    Als Harald Raber beim Clubtreffen im Herbst des gleichen Jahres in seinem Vortrag ausführte, dass nicht nur die Erde kartoffelförmig sei, sondern auch belegte, dass es kartoffelförmige Asteroiden gebe, somit der Kartoffelkönig auch „Herrscher über das Universum“ sei („Eure galaktische Majestät“), fand es der Kartoffelkönig an der Zeit, im Zenit seiner Herrschaft, auch im Hinblick auf das Alter der meisten Mitglieder, den elitären Club weitgehend aus dem öffentlichen Leben zu verabschieden und von nun an bei gelegentlichen Treffen „von den Erinnerunngen zu leben“.

    Schulmuseum einziges Museum unter königlicher Leitung

    Auf eine besondere museale Beziehung zur Kartoffel wies der Ottweiler Pädagogikprofessor Horst Schiffler, ordentliches Mitglied des Lohrer Kartoffelclubs und Leiter des Saarländerischen Schulmuseums, am Ende seines Referates „Kartoffel und Schule“ hin: „Ich möchte nicht schließen, ohne auf die vielleicht bemerkenswerteste Verknüpfung der Kartoffel mit der Schule hinzuweisen. Als der heutige Kartoffelkönig vor mehr als 70 Jahren mit der Schule in Berührung kam, muss das den Jungen so beeindruckt haben, dass er sich nie mehr davon befreien konnte – er blieb ihr als Lehrer, als Rektor, als Kartoffelkönig verbunden.

    Der Gedanke, einmal ohne Schule leben zu müssen, hat ihn zutiefst beunruhigt. Doch mit unbändiger Kreativität, die die gewaltige Einverleibung fränkischer Kartoffeln auslöste, zwang er die Schule in ein Museum, übrigens das einzige Museum unter königlicher Leitung. Die durch königliche Würde veredelte Kartoffel trifft auf die historisch verklärte Schule – kann es eine gelungenere Symbiose geben?“

    Bannerfahne des Lohrer Kartoffelclubs SICIETAS AD USUM POTATONIS. Foto: Kleinfelder Lohr

    Eduard Stenger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!