• aktualisiert:

    Marktheidenfeld

    Dr. Swoboda ist Focus Top Mediziner 2019

    Jährlich präsentiert das Magazin Focus Gesundheit in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Recherche-Institut Munich Inquire Media (MINQ) eine Liste mit Deutschlands Top-Medizinern, heißt es in einer Pressemitteilung des Klinikums Main-Spessart. In diesem Jahr erhält laut dieser Mitteilung Dr. Walter Swoboda, Chefarzt des Geriatrischen Zentrums und der Inneren Medizin am Klinikum Main-Spessart Marktheidenfeld die Auszeichnung „Top Mediziner im Bereich Akutgeriatrie“.

    Bedeutende Auszeichnung

    „Wir freuen uns und sind natürlich auch stolz, dass wir so kurz nach der Auszeichnung unserer Rehaklinik erneut ein Siegel für die gute Arbeit hier am Klinikum in Marktheidenfeld erhalten. Diese Auszeichnung ist das Resultat vieler Anstrengungen zum Wohle der uns anvertrauten Patienten“, freut sich Michael Pfab, Geschäftsleitung Marktheidenfeld, über die weitere Auszeichnung durch das Focus Magazin.

    In die MINQ-Bewertungskriterien sind Berichte von Patienten, Befragungen und Empfehlungen von ärztlichen Kollegen sowie erworbene Zertifikate und Fachpublikationen eingeflossen. Nur Mediziner mit besonders vielen Empfehlungen schaffen es auf die Liste, heißt es weiter.

    Verdienst der gesamten Klinik

    „Natürlich fühle ich mich sehr geehrt, wenn Kollegen und vor allem Patienten mich weiterempfehlen. Dennoch ist so eine Auszeichnung immer der Verdienst des gesamten Teams. Wir haben alle das gleiche Ziel, um für unsere Patienten hervorragende Arbeit zu leisten“, freut sich auch Dr. Swoboda über die neue Auszeichnung.

    Auch Klinikreferent Günter Betz zeigt sich mit dieser Auszeichnung hochzufrieden: "Dr. Swoboda gehört zu den führenden Medizinern seines Fachgebiets in Deutschland. Die mit der Listung als Top-Mediziner und dem Focus-Siegel einhergehende Würdigung unserer herausragenden Leistungen in Therapie, Patientenbetreuung und Gesundheitsbildung, bestärkt unsere Mitarbeiter, weiterhin für unsere Patienten das Beste zu geben."

    Schnell wieder fit werden

    Seit 2011 ist es das Ziel des Teams der Akutgeriatrie dem Patienten, bereits parallel zur akutmedizinischen Behandlung, durch gezielte Mobilisierung und Rehabilitation zur Erhaltung oder schnelleren Wiedererlangung von Lebensqualität und Selbstständigkeit bis ins hohe Alter zu verhelfen bzw. diese zu erhalten.

    Auch bei älteren Patienten bestehen gute Erfolgsaussichten, wieder unabhängig zu werden und nach einem Krankenhausaufenthalt sicher nach Hause zurückzukehren, so die Mitteilung. Dafür steht ihnen im Geriatrischen Zentrum, neben der umfassenden internistischen Diagnostik und Therapie, ein interdisziplinäres Team zur intensiven Betreuung und geriatrischen Frührehabilitation zur Seite.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (2)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!