• aktualisiert:

    Gemünden

    Durschnittliches Ergebnis beim Blutspenden

    Ganz zufrieden war das Rote Kreuz laut Pressemitteilung mit dem ersten Blutspendetermin in diesem Jahr in der Gemündener Mittelschule. 170 Personen waren dem Aufruf gefolgt, leider durften nicht alle spenden, so dass schließlich 154 Blutkonserven gewonnen werden konnten. Fünf Spender kamen zum ersten Mal. Dreimal waren Michael Aufmuth (Gemünden) und Tim Theobald (Gössenheim) dabei, schon zehnmal Frank Phillipp Betz (Gemünden), Carina Franz (Heßdorf), Timo Pech (Wernfeld) und Christoph Herrmann (Sachsenheim). Sie erhielten einen Gutschein für einen Gesundheitscheck, den sie beim nächsten Blutspendetermin einlösen können.

    Zu einem späteren Termin wird das Rote Kreuz weitere Spender ehren, für 25 Blutspenden Verena Schneider (Waizenbach), für 50 Spenden Werner Klaus (Wolfsmünster) und für 75 Blutspenden Franz Öhrlein (Wernfeld).

    Bearbeitet von Lena Bayer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!