• aktualisiert:

    Aschfeld

    Ehrungen beim Gesangverein Aschfeld

    Bei der Hauptversammlung ehrte der Gesangverein Aschfeld langjährige Mitglieder und ernannte Thomas Scheuner zum Ehrenmitglied. Im Bild von links: Vorsitzende Sonja Knorz, Hilmar Späth, Resi Vetter, Eduard Völker und Thomas Scheuner (Ehrenmitglied).
    Bei der Hauptversammlung ehrte der Gesangverein Aschfeld langjährige Mitglieder und ernannte Thomas Scheuner zum Ehrenmitglied. Im Bild von links: Vorsitzende Sonja Knorz, Hilmar Späth, Resi Vetter, Eduard Völker und Thomas Scheuner (Ehrenmitglied). Foto: Ernst Schneider

    Der Gesangverein Aschfeld ernannte in seiner Hauptversammlung Thomas Scheuner zum Ehrenmitglied und ehrte Eduard Völker für 60-jährige passive Mitgliedschaft. Ferner wurden Hilmar Spät für 45 Jahre und Resi Vetter für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet. Für den erkrankten Heinrich Troll wird die Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft nachgereicht.

    Thomas Scheuner gehört dem Verein 35 Jahre an, war in dieser Zeit Kassenprüfer und anschließend 33 Jahre Vorsitzender. Seit vergangenem Jahr bekleidet er das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden und erhielt im Jahre 2005 die Landkreismedaille in Bronze und im Jahre 2010 die Landkreismedaille in Silber. Er setzte sich bisher besonders in der Mitgliedergewinnung ein und bemühte sich um Kontakte zu befreundeten Sangeskollegen. Dabei, so die Vorsitzende Sonja Knorz, bewies er besonderes Fingerspitzengefühl für die Vereinsbelange und hatte stets ein offenes Ohr für die Sänger. Dazu war er immer als Organisator tätig.

    Hilmar Späth war von 1970 bis 1998 Dirigent des Chores, von 1980 bis 1989 sowie von 1998 bis 2010 Zweiter Vereinsvorsitzender und ist seit 2010 noch als Beisitzer tätig. Im Jahre 2010 erhielt er die Landpreismedaille in Gold.

    Resi Vetter war von 1998 bis 2016 Kassenverwalterin und Heinrich Troll war von 1989 bis 2002 und ist seit 2014 wieder als Beisitzer in der Vorstandschaft tätig. Von 1980 bis 1982 und seit 1987 ist er Kassenprüfer. Zur Versammlungseröffnung konnte die Vorsitzende Sonja Knorz das Ehrenmitglied Johann Vetter sowie Ehrenbürger und Altbürgermeister Herbert Schneider begrüßen.

    Im Jahresrückblick berichtete sie über Gratulationen, Liederabende, Gottesdienstmitgestaltungen, sowie Auftritte bei der Landesgartenschau in Würzburg. Ferner rief sie das Fest zum 110-jährigen Vereinsbestehen ins Gedächtnis zurück. Ihr Dank galt neben den Mitgliedern und Helfern auch der Dirigentin Elke Kraft für die gute Zusammenarbeit.

    Thomas Scheuner berichtete für die Theatergruppe und zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz aus der Bevölkerung. Sein Dank galt Erika Späth für die Zusammenarbeit bei der Auswahl der Theaterstücke. Diese würden viel Kultur nach Aschfeld bringen.

    Der von Kassenverwalter Ludwig Müller vorgetragene Kassenbericht wies eine geordnete Kassenführung auf, und die von Kassenprüfer Richard Brand beantragte Entlastung erfolgte einstimmig.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!